Polizeimeldung vom Wochenende, 7.Mai

8. Mai 2017 | Blaulicht | 1 Kommentar

Gestern Mittag gegen 12:50 Uhr kam es in der Veszpremer Straße zu einem Verkehrsunfall. Ein dreijähriges Mädchen lief an einer Ampel plötzlich auf die Straße und wurde von einem Renault Megan erfasst. Deren 38-jähriger Vater sah dies, rannte hinter her und lief ebenfalls gegen das Auto. Sowohl der Mann als auch Kind wurden verletzt und mussten zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

 

An der Straßenbahnhaltestelle „S-Bahnhof Neustadt“ ist es gestern gegen 18:20 Uhr zu einem Vorfall gekommen. Ein 35-jähriger Mann von der Elfenbeinküste wartete dort auf die Tram, als ein Unbekannter ihm vor die Füße spuckte. Als er den Mann daraufhin ansprach, schlug dieser ihn mit der flachen Hand ins Gesicht. Gemeinsam fuhr man dann noch mit der Bahn, der Unbekannte verließ diese am Neustadt-Centrum und verschwand in unbekannte Richtung.

 

Heute früh gegen 02:30 Uhr wurde die Polizei von einer 64-jährigen Frau nach Halle-Neustadt gerufen. Gegenüber den herbeigerufenen Beamten gab sie an, dass sie gestern gegen 21:30 Uhr von einem unbekannten Mann vergewaltigt worden sei. Sie war mit ihrem Hund im Park am „Schlößchen“ spazieren, als plötzlich ein Mann aus einem Gebüsch auf sie zukam. Der Unbekannte soll sie in der Folge festgehalten und zu  Boden geworfen haben. Dann habe er sie teilweise entkleidet, unsittlich berührt und versucht sie sexuell zu missbrauchen. Als sie laut um Hilfe schrie, habe der südländisch aussehende Täter von ihr abgelassen und  verschwand in unbekannte Richtung. Die Geschädigte selbst ging nach Hause, legte sich hin  und verständigte heute früh die Polizei. Die Polizei ermittelt in diesem Fall wegen dem Verdacht einer versuchten Vergewaltigung.

 

In der Heidestraße verunfallte gestern Abend gegen 22:50 Uhr ein 32-jähriger Mann mit seinem Ford. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen hantierte der Mann an seinem Radio und verriss dabei das Lenkrad seines Wagens. In der  Folge kollidierte er dann mit einem geparkten Opel. An den Fahrzeugen entstanden Sachschäden, deren Höhe noch ermittelt werden müssen.

Im Zuge der Unfallaufnahme kam heraus, dass der Mann unter Alkoholeinfluss gefahren war. Bei einem Atemalkoholtest wurden über 1,1 Promille gemessen. Der Mann musste seinen Führerschein abgeben. Gegen ihn laufen nunmehr strafrechtliche Ermittlungen.

 

Kurz nach null Uhr wurde heute früh eine Spielothek in der Glaucher Straße überfallen. Vier maskierte Männer betraten die Spielhalle, drohten mit Messern sowie einem pistolenähnlichen Gegenstand und forderten die Anwesenden auf, sich ruhig zu verhalten. In der Folge liefen zwei der Männer zielgerichtet in einen Nebenraum und stahlen dort die Tageseinnahmen sowie die Geldbörse einer Angestellten. Mit der Beute flüchteten die Räuber in Richtung Glauchaer Straße.

Die Männer werden als ca. 1,80m groß und schlank beschrieben. Alle waren dunkel gekleidet, trugen schwarze Masken und Handschuhe. Hinweise zur Tat sowie zu den Personen nimmt die Polizeidirektion Sachsen-Anhalt  Süd unter der Telefonnummer 0345/ 224 1291 entgegen.

Polizei und Feuerwehr eilten heute früh gegen 01:45 Uhr zur Mansfelder Straße. Unbekannte hatten dort an der Lieferzufahrt zu einem Möbelgeschäft einen Müllcontainer in Brand gesetzt. Das Feuer griff auf das Dach der Anlieferzone über. Es entstanden Sachschäden.

Eine Polizeistreife wurde heute früh gegen 02:35 Uhr von Passanten auf eine Körperverletzung aufmerksam gemacht. Die Tat geschah auf dem Markt. Hier war es zunächst zu einem Streit und dann zu Tätlichkeiten zwischen zwei Heranwachsenden (19 und 20 Jahre) gekommen. Der Jüngere von Beiden wurde dabei leicht verletzt. Die Polizei hat eine Anzeige aufgenommen.

 

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben