Polizeimeldung vom 11. September 2021: Wohnungsbrand in der Heinrich-Schütz-Straße

11. September 2021 | Blaulicht | Keine Kommentare

Wohnungsbrand mit Verletzten
Der Rettungsleitstelle wurde am 10.09.2021 gegen 23.30 Uhr ein Wohnungsbrand in der Heinrich-Schütz-Straße gemeldet. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte eine Wohnung im 1. Obergeschoß in voller Ausdehnung. Dies führte zu einer starken Rauchentwicklung. 14 Menschen konnten das Haus eigenständig verlassen. Drei weitere Personen mussten von der Feuerwehr mit einer Drehleiter aus Wohnungen der oberen Etagen gerettet werden. Vier Personen wurden vor Ort durch den Rettungsdienst versorgt. Zwei davon mussten schließlich zur weiteren Behandlung in städtische Kliniken gebracht werden. Darunter der 38-jährige Wohnungsinhaber der Brandwohnung, welcher anschließend stationär aufgenommen wurde. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Die betreffende Wohnung ist allerdings nicht mehr bewohnbar. Das Haus selbst ist wegen der Rauchgasentwicklung vorübergehend nicht begehbar, weshalb die Mieter zunächst nicht zurück in ihre Wohnungen können. Für sie wurde zwischenzeitlich ein Bus bereitgestellt. Schließlich erfolgte für vier Mieter eine Unterbringung im Hotel, die Übrigen konnten bei Verwandten und Bekannten unterkommen.
Zur Brandursache ist noch nichts bekannt. Dies wird Gegenstand der nun folgenden polizeilichen Brandursachenermittlung sein.
Im Einsatz waren die Kräften des städtischen Rettungsdienstes, der Polizei und der Berufsfeuerwehr Halle.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben