Polizeiberichte vom 23. Januar 2022

23. Januar 2022 | Blaulicht | Keine Kommentare

Versammlungsgeschehen vom Samstag

Halle (Saale) – Am Samstagnachmittag zwischen 16.00 und 17.45 Uhr wurde ein angemeldeter Aufzug durch die Altstadt und die südliche Innenstadt durchgeführt. Die Versammlung fand in der Spitze mit bis zu 65 Teilnehmern statt und richtete sich thematisch gegen die aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen. Wegen des Aufzuges kam es zu kurzzeitigen Verkehrseinschränkungen. Außerhalb des Versammlungsraumes ereignete sich gegen 17.30 Uhr in der Nähe eines Hotels am Riebeckplatz eine Auseinandersetzung, bei der ein 34-jähriger Versammlungsteilnehmer einem 20-jährigen Mann mit der flachen Hand ins Gesicht schlug und diesen beleidigte. Die Polizei nahm entsprechende Ermittlungsverfahren auf.

Fund von mehreren mutmaßlich entwendeten Fahrrädern

 Am Freitagabend gegen 20.30 Uhr wurde während einer Verkehrskontrolle bei einer 31-Jährigen Fahrradfahrerin festgestellt, dass die Rahmennummer ihres genutzten E-Bikes manipuliert war. Wegen des Verdachts der Hehlerei wurde bei der Hallenserin eine Wohnungsdurchsuchung in einem Mehrfamilienhaus in der Weißenfelser Straße durchgeführt. Dabei wurden in verschiedenen Räumlichkeiten des Hauses insgesamt 15 Fahrräder und diverse gefälschte Kaufverträge mit dem dazugehörigen Fälschungs-Equipment aufgefunden. Nun wird gegen die Radfahrerin sowie gegen zwei weitere namentlich bekannte Männer unter anderem wegen Hehlerei und Urkundenfälschung ermittelt.

Brand im ehemaligen Gasthaus

Am Samstagabend gegen 20.00 Uhr wurde ein Feuer an einem Wohngebäude in der Böckstraße gemeldet. Auf einem Stellplatz im Hinterhof des Gebäudes brannten drei Müllcontainer. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen die Flammen bereits bis zur Dachunterkante des Gebäudes, weshalb auch der Dachstuhl durch das Feuer in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die Kräfte der Feuerwehr konnten das Feuer schnell unter Kontrolle bringen, sodass ein Übergreifen auf das gesamte Gebäude verhindert wurde. Menschen wurden nicht verletzt. Das Objekt wird derzeit durch eine Person bewohnt und konnte nach Abschluss der Brandbekämpfungsmaßnahmen wieder betreten werden. Im Erdgeschoss des Gebäudes befindet sich eine derzeit ungenutzte Gastwirtschaft. Der Schaden kann noch nicht beziffert werden. Die Brandursachenermittlungen der Polizei dauern noch an.

Angriffe auf Personen im Süden der Stadt

 Am Samstag gegen 22.00 Uhr forderten zwei unbekannte Jugendliche an einer Straßenbahnhaltestelle in der Freyburger Straße von einem Hallenser die Herausgabe von Bargeld und dessen Mobiltelefon. Als dieser ablehnte, schlugen und traten die beiden Männer auf den 36-Jährigen ein. Danach flüchteten die Täter. Der 36-Jährige wurde leicht verletzt.

Gegen 22.30 Uhr wurde dann ein 42-Jähriger in der Straße „Am Bergmannstrost“ von einem Unbekannten mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Anschließend entwendete der Täter das Mobiltelefon des Hallensers und entfernte sich in Richtung Merseburger Straße. Auch hier wurde der Mann leicht verletzt.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben