Polizeiberichte vom 15. August 2021

15. August 2021 | Blaulicht | Keine Kommentare

Brand

In der Rudolf-Ernst-Weise-Straße brannte es Sonntag, 02.20 Uhr in einem Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses. Noch bevor eingesetzte Polizisten und Feuerwehren eintrafen, löschten Bewohner den Brand fast vollständig. 37 Personen befanden sich bereits außerhalb des Objektes. Die restlichen Löscharbeiten übernahm die Feuerwehr. Es wurden dadurch fünf Personen verletzt. Vier davon sind ambulant medizinisch versorgt worden und eine Person muss stationär in einem Krankenhaus wegen des Verdachtes einer Rauchgasintoxikation behandelt werden. Ein Evakuierungsbus wurde
vorsorglich bereitgestellt. Das Haus bleibt weiterhin bewohnbar. Die Kripo hat die Ermittlungen hierzu bereits übernommen. Aufgrund des
noch andauernden und laufenden Ermittlungsverfahrens, können keine
weiteren Angaben hierzu gemacht werden.

In der Moskauer Straße brannte Sonntag, 04.30 Uhr ein Altkleidercontainer. Die Feuerwehr löschte den Brand. Jetzt ermittelt die Kripo.

Ertappt

Sonntagnacht, 02.50 Uhr haben Polizeibeamte in der Schachtstraße zwei Männer im Alter von 35 und 39 Jahren festgestellt. Es wurden Radmuttern bei dem 39-Jährigen gefunden. Im geparkten Auto des 35-Jährigen sind
zudem Betäubungsmittel festgestellt worden. Die Kennzeichen an diesem Fahrzeug sind als gestohlen gemeldet. Das Auto ist abgemeldet. Der 39-Jährige wurde per Haftbefehl gesucht. Er stand zudem unter dem Einfluss von Drogen. Nach allen polizeilichen Maßnahmen ist der Ältere dann einer Justizvollzugsanstalt von Halle (Saale) zugeführt worden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei sind bereits eingeleitet.

Gefährliche Körperverletzung

Am Riebeckplatz kam es Sonntagfrüh, gegen 05.45 Uhr zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren ausländischen Personen. Ein noch unbekannter Täter verletzte einen 28-Jährigen mit einer Flasche am Hals. Ein Beschwichtigungsversuch eines 17-Jährigen blieb erfolglos, er wurde dabei am Handgelenk verletzt. Beide Verletzte mussten ambulant medizinisch versorgt werden. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt.

Verkehrsunfall

In der Talstraße ereignete sich Sonntagfrüh, 05.40 Uhr ein Unfall. Ein 22-jähriger Fahrradfahrer fuhr gegen einen parkenden PKW. Ein Alkoholtest bei dem jungen Mann ergab einen Wert von mehr als 1,6 Promille. Er zog sich Verletzungen zu und musste in eine hallesche Klinik gebracht werden. An dem Fahrrad und am PKW entstanden Sachschäden. Die Kriminalpolizei ermittelt nun gegen den Hallenser.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben