Patient randaliert in der Notaufnahme

9. Juni 2015 | Blaulicht | 1 Kommentar

Der Sicherheitsdienst eines Krankenhauses meldete sich heute gegen 02:25 Uhr bei der Polizei und gab an, dass einer der Patienten zunächst in der Notaufnahme und dann vor dem Krankenhaus randaliert. Der 50-Jährige begibt sich nach Angaben des Sicherheitsdienstes regelmäßig aufgrund von Schmerzen in die Notaufnahme mit dem Ziel, dort einen Ort zum Schlafen zu finden. Eine Behandlung lehnt er dann jedoch vehement ab. Um weitere Auseinandersetzungen zu vermeiden, erhielt der Mann einen Platzverweis.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben