Mieter eingeschlafen: Fisch angebrannt

30. Dezember 2012 | Blaulicht | 2 Kommentare

Glück hatte ein 34jähriger Hallenser heute früh. Er schob sich einen Fisch in die Backröhre, um diesen zu garen. Dann legte er sich hin und schlief dabei fest ein. Der Fisch brannte schließlich an und löste den Rauchmelder aus. Dies bemerkte der Nachbar des Mannes, welcher versuchte ihn durch Klingeln zu wecken. Als dies misslang, verständigte er schließlich die Feuerwehr. Auch den Kameraden der Feuerwehr gelang es nicht den Schlafenden durch Klopfen und Klingeln zu wecken. Man brach die Wohnung auf und fand den Wohnungsinhaber schlafend vor. Er wurde geweckte. Ein Brandschaden war nicht entstanden.

Print Friendly, PDF & Email
2 Kommentare

Kommentar schreiben