Mehrere Körperverletzungen mit Verletzten in der Silvesternacht in Halle

1. Januar 2016 | Blaulicht | Keine Kommentare

Am Schlossberg gerieten Donnerstag kurz vor 18.00 Uhr zwei Fahrzeugführer in Streit. Der eine Beteiligte wurde beschimpft und geschlagen, er erlitt leichte Verletzungen im Gesicht.

Im Bereich Kellnerstraße / Hallorenring kam es Donnerstag gegen 23.15 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Durch das Abbrennen von Pyrotechnik im Straßenbereich durch mehrere Personen kam es zu einem verbalen Streit ausgelöst durch die Besatzung zweier PKW, die dies störte. Es kam zu Rangeleien und ein Geschädigter wurde geschlagen und fiel mit dem Kopf gegen ein Betonsegment. Die eine Personengruppe flüchtete dann in den zwei Fahrzeugen, einer der PKW stieß dabei gegen ein Verkehrszeichen und einen parkenden Wagen und fuhr anschließend weiter.

In der Rannischen Straße kam es Donnerstag gegen 23.35 Uhr ebenfalls zu einem Streit wegen des Abbrennens von Feuerwerkskörpern. Ein 23Jähriger und ein 19Jähriger wurden in der weiteren Folge von unbekannten Tätern geschlagen und verletzt. Beide mussten ärztlich behandelt werden.

In der Daniel-Pöppelmann-Straße wurde Freitag gegen 00.30 Uhr ein 53Jähriger von zwei Personen geschlagen und getreten.

Gegen 01.25 Uhr am Freitag gerieten zwei Personengruppen wegen des Zündens von Pyrotechnik in der Straße Am Hohen Ufer in Streit. Zwei Personen wurden verletzt. Einer wurde mit einer Bierflasche, ein Zweiter mit einem Fahrradsattel geschlagen.

In einer Wohnung in der Silberhöhe kam es Freitaggegen 2.20 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Verwandten. Beide erheblich alkoholisierten Männer gerieten über die Musikauswahl in Streit und verletzten sich gegenseitig.

Ein 24Jähriger wurde am Moritzburgring von einem unbekannten Täter geschlagen und getreten und hierdurch verletzt. Die Körperverletzung ereignete sich Freitag gegen 02.35 Uhr.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben