Mann und 11-jähriges Kind laufen im S-Bahn-Gleis in Halle-Neustadt

30. November 2015 | Blaulicht | Keine Kommentare

Am Samstag, den 28. November bemerkte eine Streife der Bundespolizei gegen 14.00 Uhr am S-Bahnhaltepunkt Zscherbener Straße in Halle einen Mann und ein Kind auf Bahnsteig 1. Die zwei Personen liefen zum Ende des Bahnsteigs und begaben sich anschließend ins Gleis. Dort liefen sie unmittelbar neben dem Gleisbett in Richtung Südstadt. Die Bundespolizisten eilten zum Ereignisort und holten die Zwei aus dem Gefahrenbereich. Auf die Frage, warum sie sich ins Gleis begeben haben, antwortete der 41-jährige Mann, dass er Fotos von der angrenzenden Gartenanlage fertigen wollte. Ihm war zu keinem Zeitpunkt bewusst, dass er sich und das Kind mit seinem unüberlegten Handeln in Lebensgefahr gebracht hatte. Die Bundespolizisten belehrten Beide eindringlich über die Gefahren auf Bahnanlagen und mögliche schwerwiegenden Folgen. Die Züge nähern sich fast lautlos und können je nach Windrichtung oft sehr spät wahrgenommen werden.

Print Friendly, PDF & Email
Tags:

Kommentar schreiben