Junger Dieb hatte 1.200 Euro im Schuh

16. September 2013 | Blaulicht | Keine Kommentare

Am 16.09.2013 gegen 06:00 Uhr stellten Beamte der Bundespolizei im Bereich Halle einen 15-Jährigen fest, der sich ohne einen Fahrschein in dem ICE von Berlin nach München befand. Bei der Überprüfung seiner Personalien wurde bekannt, dass er durch seine Mutter als vermisst gemeldet war und, dass gegen ihn ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Mannheim vorlag.

Der Haftbefehl wurde, für den noch sehr jungen Mann, aufgrund mehrerer Diebstahlsdelikte ausgestellt. Weiterhin wurden bei einer Durchsuchung des Jugendlichen über 1200 Euro in seinem rechten Schuh gefunden. Angaben zur Herkunft des Geldes wollte er nicht machen.

Der 15-Jährige wurde wenige Stunden später durch die Bundespolizei in die JVA Halle überstellt. Zusätzlich erwartet ihn nun eine Anzeige wegen des Erschleichens von Leistungen.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben