Jungen Mann missbraucht: Landgericht schickt 29-Jährigen ins Gefängnis

18. Juni 2014 | Blaulicht | Keine Kommentare

Ein 29-Jähriger Hallenser muss wegen sexuellen Missbrauchs für zwei Jahre und drei Monate ins Gefängnis. Dazu verurteilte ihn das Landgericht in Halle am Mittwoch.

Der Mann soll sich im März in einer Studenten-WG in Halle an einem jungen Mann vergangen haben. Dieser sei nach Angaben der Staatsanwaltschaft nach einer gemeinsamen Party und Alkoholgenuss nicht in der Lage gewesen, die Situation zu erfassen und sich zu wehren. Der Angeklagte hatte erklärt, die sxuellen Kontakte seien einvernehmlich erfolgt.

Weil der Verurteilte regelmäßig in die USA und nach Israel pendelt und außerdem keinen festen Wohnsitz nennen konnte, schlossen die Richter eine Bewährungsstrafe aus.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben