Brände, Körperverletzungen, Sachbeschädigungen … eine Bilanz der Neujahrsnacht in Halle

1. Januar 2013 | Blaulicht | 2 Kommentare

In einer Wohnung an der Magistrale geriet Montag gegen 18.40 Uhr ein betrunkenes Pärchen in Streit. Die 26-Jährige (1,84 Promille) biss ihren Freund (26 Jahre; 2,47 Promille) ins Armgelenk, außerdem erlitt er Schnittverletzungen durch zerbrochenes Glas.

Mehrere Personen, darunter Kinder, befanden sich in der Traberstraße vor einem Wohngrundstück. Aus einem Fenster in der 3. Etage warfen mehrere Feiernde Knallkörper nach draußen, eine Person schoss mit einer Schreckschusspistole aus dem Fenster. Der auf der Straße befindliche Personenkreis forderte auf, dies zu unterlassen. Die Personen begaben sich aus der Wohnung und einer von Ihnen schoss mit der Schreckschusspistole auf einen 48 Jahre Alten Hallenser. Dieser wurde im Gesicht verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Tatverdächtige (20 Jahre, Hallenser, 1,77 Promille) wurde in Verhinderungsgewahrsam genommen, die Waffe sichergestellt.

In einer Wohnung am Rosengarten kam es Silvester gegen 23.10 Uhr zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Hallensern. In der weiteren Folge verletzte der 22-Jährige seinen Widersacher mit einem Messer, der 43-Jährige erlitt eine Stichverletzung im Rückenbereich und kam zur Behandlung in ein Krankenhaus (keine Lebensgefahr). Der 22-Jährige (1,93 Promille) wurde vorläufig festgenommen, das Messer sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.

In der Ludwig-Herzfeld-Straße bewarfen sich am Dienstag gegen 00.15 Uhr sich mehrere Personen mit Feuerwerkskörpern. Zwei Hallenser (16 und 19 Jahre) wurden daraufhin von unbekannten Tätern geschlagen und getreten, einer von ihnen leichtverletzt.

Mit einer Flasche wurde ein 19-Jähriger von einem Unbekannten in der Emil-Schuster-Straße gegen 00.30 Uhr verletzt. Hintergrund für den streit unter den alkoholisierten Personen waren Unstimmigkeiten über das Abbrennen von Feuerwerkskörpern.

Gegen 02.15 Uhr gerieten in der Wilhelm-von-Klewitz-Straße mehrere Personen, welche zuvor gemeinsam feierten in einen Streit, der mit einer Schlägerei endete. Hierbei wurde ein 31-Jähriger Hallenser verletzt und musste ärztlich behandelt werden.

Brände
Gegen 01.50 kam es heute in der Alten Heerstraße zu einem Brand. Im Hausflur eines Mehrfamilienhauses zündete ein unbekannter Täter auf einer Fußmatte vor einer Wohnung in der 5. Etage Pyrotechnik. Matte und Wohnungstür wurden beschädigt, drei Personen wegen Verdachtes auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht.

In der Katowicer Straße brannten etwa eine Stunde später mehrere Mülltonnen.

Mobiliar brannte gegen 00.30 Uhr auf einem Balkon (4. Etage) in der Ernst-Abbe-Straße. Personen kamen nicht zu Schaden.

Bereits gegen 21.25 Uhr brannten in der Saturnstraße ebenfalls mehrere Mülltonnen.

Sachbeschädigungen
In der Landsberger Straße wurden letzte Nacht fünf Briefkästen sowie eine Straßenlaterne durch Pyrotechnik beschädigt.

In Halle-Neustadt wurden die Scheiben mehrere Haltestellen zerstört.

Print Friendly, PDF & Email
2 Kommentare

Kommentar schreiben