Betrunkener randaliert im Hauptbahnhof Halle

23. Januar 2013 | Blaulicht | 2 Kommentare

Während einer Bestreifung des Hauptbahnhofes Halle am Mittwochmorgen gegen 02.30 Uhr bemerkten die Bundespolizisten Tumult in der Bahnhofslounge. Daraufhin begaben sich die Bundesbeamten unverzüglich vor Ort. Dort stellten sie einen Mann fest, der stark alkoholisiert war und sehr aggressiv gegenüber den Angestellten der Lounge auftrat. Der 38-jährige Kasache stieß plötzlich eine Kuchenvitrine vom Tresen. Die Vitrine verfehlte knapp den Kopf des Mitarbeiters und beschädigte dessen Handy, das hinter dem Tresen lag. Da nun mehrere Sachbeschädigungen sowie der Versuch einer schweren Körperverletzung vorlagen, nahm die Bundespolizei den Mann fest und verbrachte ihn zur Dienststelle. Bei dem Mann wurde ein Atemalkoholwert von über 2 Promille festgestellt. Außerdem verletzte sich die Person bei ihrer Aktion selbst an der Hand. Die Schnittwunde musste durch einen angeforderten Notarzt genäht werden. In der Bahnhofslounge entstand insgesamt ein Sachschaden von über 650,00 Euro. Der Kasache muss sich nun vor einem Gericht für seine Taten verantworten.

Print Friendly, PDF & Email
2 Kommentare

Kommentar schreiben