Autofahrer stirbt auf der A38

11. Januar 2013 | Blaulicht | 1 Kommentar

Am heutigen Tage gegen 09:05 Uhr ereignete sich auf der BAB 38 zwischen der Anschlussstelle Leuna und dem Kreuz Rippachtal ein Verkehrsunfall.

Nach dem jetzigen Erkenntnisstand ereignete sich der Verkehrsunfall wie folgt: Ein polnischer Sattelzug, mit Gefahrgut beladen (Farbe), stand mit einem Reifenschaden auf dem Standstreifen. Dieser wurde seitlich von einem, auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden, LKW gerammt, so dass Fahrzeugteile und Teile der Ladung über die gesamte Richtungsfahrbahn verstreut lagen. Daraufhin musste der rückwärtige Verkehr verkehrsbedingt anhalten. Diese Situation erkannte der Fahrer (aus Bad Lauchstädt) eines PKW Opel Zafira zu spät und fuhr, auf der rechten Fahrspur, auf einen stehenden Sattelzug DAF auf. Der 39-jährige Fahrer des PKW verstarb noch an der Unfallstelle. Alle anderen Unfallbeteiligten blieben unver-letzt.
Zur Höhe des Sachschadens können derzeit noch keine Aussagen getroffen werden
Aufgrund von Bergungs- und Reinigungsarbeiten wird die Richtungsfahrbahn Leipzig noch für mehrere Stunden voll gesperrt sein.

Print Friendly, PDF & Email
Tags:,
Ein Kommentar

Kommentar schreiben