Autofahrer schießt auf Fußgänger: Polizei ermittelt Schützen

8. Januar 2013 | Blaulicht | Keine Kommentare

Ein mysteriöser Schütze hat am Montag Halle (Saale) unsicher gemacht. Gegen 14.30 Uhr ist ein Fußgänger an der Kreuzung am Steintor / Magdeburger Straße aus einem fahrenden Auto heraus mit einer Schreckschusswaffe beschossen worden, so Polizeisprecher Ralf Karlstedt. Hier soll auf einen Mann geschossen worden sein, der ebenfalls an der Ampel stand. Eine Zeugin hatte das beobachtet und die Polizei alarmiert. Das Opfer selbst hat sich bislang nicht gemeldet.

Ein zweiter Vorfall soll sich am Moritzzwinger ereignet haben. Dort ist eine 26jährige Frau Opfer, die an der Fußgängerampel stand. Ein BMW kam aus Richtung Waisenhausring. Der Beifahrer soll aus der offenen Scheibe einen Schuss abgegeben haben. Die Frau ging zunächst zum Arzt, sie erlitt einen Schock und ein Knalltrauma.

Im Bereich Oppin konnte der mutmaßliche Tat-BMW durch eine Polizeistreife gestellt werden. In dem Fahrzeug befanden sich laut Polizei drei männliche Personen im Alter von 21 und 22 Jahren. Eine Waffe konnte nicht aufgefunden werden. Gegen die Männer wird wegen Verdacht der Körperverletzung und Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben