Haseloff pflanzt Flatterulme

19. Juli 2019 | Kurznachrichten | 1 Kommentar

Baum des Jahres 2019 ist die Flatterulme. Auf Einladung der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald und des Zoodirektors Dr. Dennis Müller pflanzte Ministerpräsident Rainer Haseloff am 18.Juli unter tatkräftiger Hilfe von einigen Kindern ein stattliches Exemplar im Bergzoo Halle. Die Flatterulme Ulmus laevis ist in Mittel- und Osteuropa beheimatet und kommt bevorzugt in Flussanschwemmungen, an Flussufern und in Auen vor. Gelegentliche Überschwemmungen verträgt sie. Sie kann zu stattlichen 20-30m Höhe mit ausladender Krone heranwachsen. Die Blätter sind bis zu 9cm lang und haben einen doppelt gesägten Rand. Die Blüten erscheinen im April. Die Früchte sind langgestielte Nüsse umgeben von einem bewimperten Hautflügel. Die flattern dann vom Wind getragen auf den Waldboden. Die Flatterulme ist widerstandsfähiger gegen Pilzerkrankungen als andere Ulmenarten. Auch im belasteten Stadtklima behauptet sie sich gut. Ihr Holz wird als nicht so wertvoll angesehen. Deshalb wird die Flatterulme in Wäldern kaum angepflanzt. Etwa 60 Jahre dauert es bis der Baum seine optimale Größe erreicht. Für den Klimaschutz und den Erhalt eines ausgewogenen Ökosystems ist die Flatterulme ein unschätzbarer Beitrag.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben