Bronzeplastik „Eva“ wird an der Saalepromenade aufgestellt

11. November 2017 | Kurznachrichten | 1 Kommentar

(halle.de/ps) Die Bronzeplastik „Eva“ der halleschen Bildhauerin Marianne Traub bekommt einen neuen Standort: an der Saalepromenade, nördlich der Giebichensteinbrücke, am Eingang des Amtsgartens. Am Dienstag, 14. November, 13 Uhr, übergeben die Restauratoren die Plastik symbolisch wieder an die Stadt Halle (Saale). Die Beigeordnete für Kultur und Sport, Dr. Judith Marquardt, nimmt an der Veranstaltung teil.

Die „Eva“ wurde 1985 vom damaligen Büro für architekturbezogene Kunst im Bezirk Halle in Auftrag gegeben und 1989 im Innenhof des Marktschlösschens installiert. Nachdem das Kunstwerk wegen Umbauarbeiten des Marktschlösschens eingelagert werden musste, hatte die Stadt Halle (Saale) gemeinsam mit der Bildhauerin Marianne Traub verschiedene Ideen zur Neuaufstellung geprüft.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben