Ausstellung im UKH der MLU “Was Sprachtherapie kann”

19. Februar 2019 | Kurznachrichten, Veranstaltungen | Keine Kommentare

Mit einer eindrucksvollen Fotoausstellung informieren Beate Stoye, Akademische Sprachtherapeutin, und Ricarda Braun, Fotografin, beide aus Halle/Saale, wie sehr die soziale Teilhabe durch eine Sprach-, Sprech-, Schluck-, Stimm- oder Kommunikationsstörung beeinträchtigt wird. Mutmachend und wegweisend sind die vorgestellten Ergebnisse der Arbeit von Sprachtherapeuten. An konkreten Beispielen und einfühlsamen Portraits wird gezeigt, wie effektiv eine rechtzeitige, störungsspezifische, auf den Patienten abgestimmte Sprachtherapie helfen kann. Die Beispiele berichten aus dem Alltag einer Sprachtherapeutin und zeigen damit die große Bandbreite des Berufsfeldes, die vielfältigen Spezial-Kompetenzen und das große Engagement für die PatientInnen. Akademische Sprachtherapeuten/Logopäden sind die ExpertInnen hierfür.

Beate Stoye, Sprachtherapeutin

Doch es herrscht ein eklatanter Fachkräftemangel, wie Beate Stoye engagiert in ihren einführenden Worten hervorhob. Schuld daran sei die absolut unangemessene Vergütung der Sprachtherapieleistungen. Entgegen internationalen Standards trägt sie in Deutschland nicht der anspruchsvollen hochschulwissenschaftlichen Ausbildung und eigenverantwortlichen Tätigkeit Rechnung. Hochqualifizierte akademische SprachtherapeutInnen wandern deshalb in besser bezahlte Berufsfelder ab. Viele offene Stellen bleiben unbesetzt. Die Folge sind lange Wartezeiten auf freie Therapieplätze. Eine rechtzeitige und qualifizierte Patientenbetreuung ist in Gefahr.
Die informative Ausstellung wurde am Montag, 18. Februar 2019, 16.30 Uhr im Universitätsklinikum Halle – Foyer des Lehrgebäudes -, Ernst-Grube-Str.40, 06120 Halle (Saale) eröffnet. In ihren Grußworten unterstrichen Oberärztin Prof. Dr. Sylva Bartel (Fachärztin für HNO-Heilkunde, Phoniatrie und Pädaudiologie) und Jana Post (Logopädin, Diplom-Sprechwissenschaftlerin im UKH) die Bedeutung und Möglichkeiten moderner Sprachtherapie.
(Weitere Informationen zur Sprachtherapie unter www.dbs-ev.de/was-sprachtherapie-kann.htm; Kontakt: E-Mail: ausstellung@dbs-ev.de)

(H.J.F.)

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben