Großkatze gibt Gummi

3. Mai 2021 | Bild der Woche | 3 Kommentare

Die Reinigungskräfte hatten nach dem vergnüglichen Bastelarbeit im Seniorentreff Halle-Neustadt die Hinterlassenschaften zusammengekehrt, die von den betagten Senioren  zurückgelassen oder den Betreuern beim Aufräumen übersehen wurden. “Och schaut mal, sieht doch ganz nett aus”, fand Peter, und auch Taraxa fand, dass die Collage viel zu schade zum wegwerfen sei. So geriet das schmucke Blatt auf verschlungenem Wege an unsere Redaktion, die nach eingehender Untersuchung ihre fachliche Zuständigkeit feststellte. Offenbar hatte die oder der Schöpferin (“Schöpfende” konnte man ja nicht sagen, das Werk war ja vollendet) verschiedene ältere Fachzeitschriften, wohl Doubletten aus der Stadtbibliothek, zerschnitten und neu zusammengesetzt. Das Gesicht einer “furchteinflößenden” Raubkatze starrte von dem Blatt, alles aus Teilen einer einzigen Pflanzenart montiert. Die Ausnahme bildeten nur die Augen des merkwürdigen Fabelwesens, die von dicken Gummireifen ,wohl eines Traktors, gebildet wurden.

“Schaun wir mal, was unsere Leser daraus machen werden”, befand Redaktionschef Eichler. “Aber vielleicht geben wir ihnen noch ein paar Hinweise auf den Weg”:

    • aus welcher Pflanze ist die “Großkatzenfratze” zusammengesetzt?
    • Welche Teile von ihr kann man erkennen?
    • Was kann es mit dem Hinweis auf die Gummireifen auf sich haben?
    • Ist der Hinweis auf die Gummireifen artgenau korrekt oder muss man taxonomisch- geographisch etwas weiter gen Osten vorrücken?
    • Die Kenntnis des damit zusammenhängenden wirtschaftlichen Potentials ist eine der vielen Kriegsbeuten, an denen sich die deutsche Wehrmacht die Finger schmutzig gemacht hat. Warum war das Produkt so kriegsentscheidend?
    • Ganz ohne Pflanze wurde ein Ersatzprodukt unweit von Halle hergestellt. Wo?  

(HW)

Auflösung der letzten Pflanze der Woche: (Blutrotes Leuchtfeuer im Sumpf”): Blutweiderich, Lythrum salicaria.

Gesucht war der Blutweiderich Lythrum salicaria. Die blutrote Blütenfarbe und die weidenblattähnliche Form der Blätter sind namensgebend (blutrot Purpurschnecke lythron, Weide salix). Da die Pflanze nicht als Arzneimittel eingestuft ist, verwendet man sie für Teezubereitungen).  Das Titelfoto hat heiwu in den Elbauen aufgenommen.

(Hans Ferenz)

 

Lust auf mehr Pflanzen-Stories ?  In unserem Archiv findet Ihr alle bisherigen „Pflanzen der Woche“, seit 2016.

 

Print Friendly, PDF & Email
3 Kommentare

Kommentar schreiben