Startseite Foren Halle (Saale) Update: Insolvenzverfahren der SKV-Kita gGmbH

Dieses Thema enthält 114 Antworten und 16 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von wolli wolli vor 2 Wochen.

Ansicht von 25 Beiträgen - 51 bis 75 (von insgesamt 115)
  • Autor
    Beiträge
  • #273145
    Profilbild von
    Anonym

    OK, vielleicht ist es wirklich so kompliziert und unverständlich. Also noch einfacher:

    Noch mal, 2009 einsehen das etwas im argen liegt und ab da Rückstellungen bilden und sein handeln anpassen.

    Ganz konkret: WOVON sollten die Rückstellungen gebildet werden? Auch „niedrigere Summen“ müssen ja irgendwo herkommen. Aus dem Hut zaubern geht nunmal nicht.

    #273147

    Eine gGmbH hat da keine Möglichkeiten, weil diese sofort die Gemeinnützigkeit mildern und ggf aufheben. Bei einer GmbH wäre das kein Problem…

    #273148

    Mit meinen bescheidenen Wirtschaftskenntnissen möchte ich das Gegenteil behaupten: Auch eine gGmbh darf Rückstellungen bilden, ohne die Gemeinnützigkeit zu verlieren..

    #273149

    Aber eben nicht mit Fördermitteln. So verstehe ich das.

    #273151

    Die über die Jahrzehnte aufgetürmten juristischen Berge führen dazu, dass eigentlich keiner mehr durchblickt, noch nicht mal Experten.
    Geht so etwas vor Gericht, rätseln oft mehrere Gerichte, was denn nun rechtens ist.

    #273183

    Jetzt ist eigentlich der Punkt erreicht, an dem der übliche Verdächtige den Oberbürgermeister verklagt.
    Oder ist der Break-Even-Point noch nicht erreicht?

    #273275
    Profilbild von
    Anonym

    Wenn’s konkret wird, wissen offenbar selbst die Praktiker mit Menschenkenntnis nicht mehr weiter. 🙂

    #273289

    Das jahrelange haushaltspolitische Chaos fällt der Stadt immer wieder auf die Füße. Das konnte nicht mal das Hochwasser wegspülen. 😉

    #273573

    BILD berichtet, dass der OB Mitarbeiter und Eltern der SKV eingeladen hat und die Mitarbeiter unterschreiben mussten, diese Einladung nicht anzunehmen.
    Das kommt mir spanisch vor.

    #273576
    Profilbild von
    Anonym

    Den geübten BILD-Leser sollte eigentlich nichts mehr überraschen.

    #273582

    Eine so leicht überprüfbare Aussage dürfte stimmen.

    #273584
    Profilbild von
    Anonym

    Hast du die Aussage denn überprüft? Das „dürfte stimmen“ sagt eher das Gegeteil, trotz aller Leichtigkeit.

    #273631

    Wieviel Eltern hat den die SKV?
    Oder ist der Geburtshelfer/Geschäftsführer gemeint?
    Warum muss ich jetzt ans Maritim denken?

    #273638

    Eine so leicht überprüfbare Aussage dürfte stimmen.

    Erkenntnistheoretisch eine interessante Aussage. Könnte stimmen, weil man es überprüfen könnte. Cartesianische Philosophie im Konjunktiv.

    #273639

    Es geht noch genauer: Es könnte vielleicht stimmen.

    #273640
    Profilbild von
    Anonym

    Wenn es niemand jemals überprüft, könnte es dann trotzdem vielleicht stimmen?

    #280401

    Mit offenen Briefen und einer Demo vor/im Stadthaus üben die AWO und die Erzieherinnen der SKV morgen Druck auf die Stadträte aus.

    #280551

    Heute droht Frau Dr. Ines Budnik in einem Leserbrief dem Chef der Lokalredaktion Halle der MZ Glowinski mit einer Verleumdungsklage. Sie schreibt auch, dass sich die Kinder der KITA nie (zu einer DEMO ?)missbrauchen lassen würden, denn sie sind ja bereits kleine Persönlichkeiten.
    Diesen Unsinn der Frau Dr. hätte ich auch abgedruckt.

    #280554

    Glowinski ist parteilich, trotz „seiner“ Zeitung. Man müßte auch hinterfragen, wer ihn bezahlt… Solche „Qualität“ ist jedenfalls unbezahlbar.

    #280616

    Die Kindergärtnerinnen der SKV schreiben in ihrem offenen Brief: „„Nur unter dem Dach der SKV Kita gGmbH sind wir hochmotivierte pädagogische Fachkräfte und sichern hochwertige frühkindliche Bildung! Denn: Nur so bleibt bei uns kein Kind hinter seinen Möglichkeiten zurück!“ – Quelle: http://www.mz-web.de/25572266 ©2017

    Diese Kindergärtnerinnen wären also unter einem anderen Träger nicht hochmotiviert, das ist nicht gerade eine Empfehlung für ihre weitere Beschäftigung, wenn einer Trägerwechsel erfolgen sollte oder wenn sie die Wechselfälle des Lebens doch mal dazu zwingen, in einer anderen KITA zu arbeiten.

    #280617

    Das muss man schon anerkennen: in Mitarbeiterführung hat SKV geradezu japanische Qualitäten 🙂

    #280619

    Naja wolli, wie die „Verpflegung“, so die Bewegung. Solltest du kennen…
    Jeder bekommt nur das, wofür er zahlt…

    Und alles anderes sind nicht einklagbare Absichtserklärungen der VS…, wobei ich immer noch frage, wer da der Geldgeber mit den Millionen im Hintergrund ist…

    #280689

    Wenn so viel Geld bezahlt wird, muss doch mit KITAs Geld zu verdienen sein? Das wundert mich eigentlich.

    #281019

    Die Demo vor dem Stadthaus hat nichts genutzt, der Insolvenzplan des SKV wurde vom Stadtrat abgelehnt.

    #281038

    Halten wir mal fest, Stadtrat, OB und CDU sind Semi begeistert aber dennoch sind alle anderen Schuld. Ich hoffe SKV wird Zeitnah abgewickelt.

Ansicht von 25 Beiträgen - 51 bis 75 (von insgesamt 115)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.