Startseite Foren Halle (Saale) Tullner:Unterrichtsversorgung geht vor Inklusion

Dieses Thema enthält 45 Antworten und 13 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von Gondwana Gondwana vor 2 Monate, 1 Woche.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 46)
  • Autor
    Beiträge
  • #283661

    Laut MZ meint Tullner, dass Unterrichtsversorgung vorgeht. Um Themen wie Integration von Kindern mit sonderpädagogischen Förderbedarf und Weiterbildung kann sich das Bildungsministerium augenscheinlich nicht kümmern.

    #283662

    Klar, man mußte dazu ja auch alles Sonderpädagogische abbauen…

    #283663

    Die Integration erfordert in den Schulen einen bedeutend höheren Personalaufwand. Und wenn nicht mal die Lehrer ausreichen, wie soll das geleistet werden. Mit „Ihr schafft das schon“?

    #283664

    Man könnte auch ganz böse unterstellen, im Zweifel gingen Tullner unsere gesunden deutschen Kinder eben vor.

    #283665

    a) Schule ist nicht nur Unterrichsversorgung. Schüler sind Schüler und keine Unterrichtsversorgungsberechtigen und – innen (sorry, Monika)
    b) Wenn eine Verwaltung (und dazu gehört Tullner als Minister dafür) raushaus: Die Unterrichtsversorgung muss gewährleistet werden, dann ist wirklich „Kacke am Dampfen“ (sorry all). Das ist ja schon eine Bankrotterklärung, d.h. in Klardeutsch: Selbst die Unterrichtsversorgung ist nicht (und in naher Zukunft) nicht mehr zu gewährleisten. Gute Nacht, Freunde der Bildung.

    Nachtwächter Riosal

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #283666

    Nun noch die kürzliche Aussage unseres dynamischen Finanzministers beachtet, der die gerade erst in Tarifgesprächen ausgehandelten Erhöhungen mit dem im Haushalt vorgesehenen Mitteln bewältigen will, dann muss mir mal einer erklären, wo mehr Lehrer (und Polizisten und Justizmitarbeiter) herkommen sollen…

    #283667

    Bedarf es in höheren Klassen eigentlich immer Lehrer? Es gibt doch hervorragende Lernprogramme für den PC, besser können es Lehrer auch nicht erklären.

    #283683

    Die Integration erfordert in den Schulen einen bedeutend höheren Personalaufwand.

    Und was stellst Du dir so vor? Körperlich oder gesitig behinderte Kinder wieder in Sonderanstalten abschieben?

    #283685

    Da befindet er sich doch mit Tullner in bester Gesellschaft. Und Hasi spielt Physiklehrer. Saftladen.

    #283712

    Alles heiße Luft. Viel mehr Reibung geht durch Pseudo-Unterricht, Pseudo-Lehrern, Pseudo-Pädagogen und Pseudo-Didaktikern verloren. Es wäre sogar förderlich, wenn deren Unterricht ausfällt.

    #283715

    Da ging mir schon letzte Woche der Hut hoch, als ich diesen Artikel in der MZ gelesen habe…..Förderschulen werden geschlossen (siehe Schule am Jägerplatz), Mitarbeiter abgebaut (siehe Körperbehindertenschule) und jetzt fallen die ganz wenigen Mittel, die den Regelschulen zur Inklusion zur Verfügung stehen auch noch gestrichen?
    Herr Tullner, ich glaube hier läuft einiges gewaltig schief. Wo werden eigentlich ihre Kinder unterrichtet?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monate, 3 Wochen von Profilbild von fraud fraud.
    #283721

    Tullner ist eine Fehlbesetzung. Da man das offenbar ahnte, hat man wenigstens vor seiner Amtseinführung dessen Kompetenzen gestrichen, und aus dem Kultusministerium ein Schulministerium gemacht. Ob das eine wirklich gute Idee war?

    #283722

    Immerhin trägt ihn die SPD kraft Koalition mit. Was ist da schief gelaufen?

    #283723
    Profilbild von teu
    teu

    Immerhin trägt ihn die SPD kraft Koalition mit. Was ist da schief gelaufen?

    Nichts. Politiker haben normalerweise folgende Ausbildungen: Theologen , Juristen und Politik“wissenschaftler“.
    Einen Beruf, im Sinne von „etwas Können“, hat da kaum jemand.
    Tullner ist Politik“wissenschaftler“.

    #283725

    Einen Beruf, im Sinne von „etwas Können“, hat da kaum jemand.

    Denken können? Geschult sein, logische Zusammenhänge herauszuarbeiten und folgerichtig weiterzuentwickeln? Den Blick auf das Wesentliche zu richten?

    #283726

    Bedarf es in höheren Klassen eigentlich immer Lehrer? Es gibt doch hervorragende Lernprogramme für den PC, besser können es Lehrer auch nicht erklären.

    Das hängt von der Rolle des Lehrers ab: Was ist seine Aufgabe? Wissens“vermittlung“? Oder Methodenkompetenz lehren (- das heißt zuerst einmal, dass die Schüler Lernen lernen).
    Und wie nachhaltig bleibt der verbale Inhalt ohne Einsatz von echter Körperlichkeit hängen?

    #283729

    Der Stadtrat der Stadt Halle (Saale) hat in seiner letzten Sitzung eine Resolution zur Unterrichtsversorgung verabschiedet In dieser wird die Landesregierung dazu aufgefordert, ihrer Verantwortung im Bereich der Unterrichtsversorgung endlich nachzukommen.

    Die antragstellenden Fraktionen (exklusive CDU/FDP-Fraktion) sowie der Stadtschülerrat haben ein Schreiben dazu postalisch an den Ministerpräsidenten des Landes Sachsen-Anhalt Dr. Reiner Haseloff verschickt.

    Im Laufe des Tages wird HalleSpektrum dazu noch etwas schreiben.

    Tippse vom Dienst, Riosal

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #283763

    Der kann doch weder das eine noch das andere, also spielt er seine Unfähigkeiten nur gegeneinander aus?

    #283764

    Klar, man mußte dazu ja auch alles Sonderpädagogische abbauen…

    Man hat nichts Förderpädagogisches abgebaut. Die Förderpädagogen unterstützten bis dato die Kinder in den Regelschulen. Dort sind sie mittlerweile fest in die Kollegien integriert. Jetzt werden sie als Klassenlehrer eingesetzt, somit ist keine Ressource für Unterstützung da.

    #283765

    Die Integration erfordert in den Schulen einen bedeutend höheren Personalaufwand. Und wenn nicht mal die Lehrer ausreichen, wie soll das geleistet werden. Mit „Ihr schafft das schon“?

    Unterstützung erfordert immer mehr Aufwand das ist auch in Förderschulen so.

    #283766

    Alles heiße Luft. Viel mehr Reibung geht durch Pseudo-Unterricht, Pseudo-Lehrern, Pseudo-Pädagogen und Pseudo-Didaktikern verloren. Es wäre sogar förderlich, wenn deren Unterricht ausfällt.

    Woher kennst du denn die ganzen „Pseudos“ oder beruhen deine schlagenden Argumente auf Studien?

    #283769

    Tullner ist eine Fehlbesetzung. Da man das offenbar ahnte, hat man wenigstens vor seiner Amtseinführung dessen Kompetenzen gestrichen, und aus dem Kultusministerium ein Schulministerium gemacht. Ob das eine wirklich gute Idee war?

    Hätte man mal lieber seine Inkompetenzen gestrichen! 😉

    #283770

    Alles heiße Luft. Viel mehr Reibung geht durch Pseudo-Unterricht, Pseudo-Lehrern, Pseudo-Pädagogen und Pseudo-Didaktikern verloren. Es wäre sogar förderlich, wenn deren Unterricht ausfällt.

    Woher kennst du denn die ganzen „Pseudos“ oder beruhen deine schlagenden Argumente auf Studien?

    siehe Foto:
    http://www.mz-web.de/mitteldeutschland/sicherheit-so-erkennen-sie-die-neuen-hilfspolizisten-23965872

    #285967

    Wobei du mit Pseudolehrern wahrscheinlich Quereinsteiger meinst. Wir brauchen Sie und wenn wir sie entsprechend fortbilden, ist daran nichts auszusetzen. Jahrelang verfehlte Einstellungspolitik, ist jetzt nicht rückgängig zu machen. Noch können wir keine Lehrer backen.

    #285968

    Alles heiße Luft. Viel mehr Reibung geht durch Pseudo-Unterricht, Pseudo-Lehrern, Pseudo-Pädagogen und Pseudo-Didaktikern verloren. Es wäre sogar förderlich, wenn deren Unterricht ausfällt.

    Woher kennst du denn die ganzen „Pseudos“ oder beruhen deine schlagenden Argumente auf Studien?

    Erfahrungswissen.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 46)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.