Startseite Foren Halle (Saale) Stinkendes Urinal auf dem Marktplatz

Dieses Thema enthält 25 Antworten und 10 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  wolli vor 3 Tagen, 6 Stunden.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 26)
  • Autor
    Beiträge
  • #293632

    Vor unserer Londoner Telefonzelle stinkt es an heißen Tagen erbärmlich und ein Urinrinnsaal schlängelt sich in ihre Richtung, weil sich in ca. 5m Entfernung an der Hauswand Schülershof 17 eine illegale Pinkelecke befindet.
    Folgender Eintrag befindet sich seit dem 9.7. unbeantwortet bei „Sags uns einfach“:

    „Größtes öffentliches Urinal direkt am Marktplatz.
    Ort: Schülershof 17

    (Bemerkung: Marktplatz zwischen Thalia und Commerzbank an der Seitenwand Suppen Gourmet)
    Beschreibung:
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    es ist sehr beschämend mit welcher, seit Jahren andauernden Gleichgültigkeit, der Hallesche Stadtrat, die Verwaltung und der Eigentümer (HWG), das größte hallesche Urinal am Markt duldet. Für jeden Bürger und Besucher, sowie Anwohner ist es eine unerträgliche Zumutung, diesen bestialischen Uringestank und teilweise auch Fäkaliengestank ertragen zu müssen. Was müssen sich die Betreiber der umliegenden Gewerbeeinheiten noch alles bieten lassen? Dort wurde noch nie gesäubert! Bei jeder kleinsten Veränderung wird im Stadtrat über jede Kleinigkeit diskutiert! Traurig ist, dass die Herrschaften, noch nicht mal in der Lage sind bis auf die andere Seite des Marktes zu schauen. Ich fordere Sie hiermit auf, sofortige Abhilfe für diese unerträgliche Situation zu schaffen, je größer die Hitze und Wärme um so intensiver der Gestank! Man macht Werbung mit einer aufgestellten Londoner Telefonzelle und setzt gleichzeitig die Interessenten für die Bücher diesem unerträglichen Gestank aus. Oben hängt ein Riesenplakat mit Werbung für die Kultur der Stadt und unten drunter läuft der Urin bachweise die Wege entlang! Das Problem zu beseitigen ist relativ einfach! Die letzte Reihe der Pflanzkübel mit den Bäumen einfach aneinander reihen und soweit nach hinten vor die Wand schieben, dass keine Möglichkeit mehr zum urinieren und koten ist. Aber bitte vorher gründlich reinigen und desinfizieren.
    Ich hoffe hier Gehör zu finden und dass der unsägliche, abstoßende Umstand behoben wird!
    Mit freundlichen Grüßen W. Schmidt
    Status:
    In Bearbeitung

    #293634

    Gibts keine Chemikalie oder Einrichtung, die einen kleinen ungefährlichen, aber spürbaren Stromstoß zurück sendet.

    #293666

    Man kann einen Weidezaundraht oder als Geflecht dort spannen… mit entsprechender Batterie und Impulsgeber wird dort nie wieder jemand pinkeln…

    #293671

    Man könnte einfach einen Wasserschlauch nehmen und die Pisse wegspülen. Ist aber wahrscheinlich zu einfach.

    #293673

    Bei dieser Angelegenheit hat es jeder Hund besser als die Menschen in Halle! Der Schreiber hat ja so recht!

    #293681

    Es ist mit Wasserschlauch lösbar, es müsste aber mehrmals am Tage ein Wasserwagen des Grünflächenamtes kommen.

    #293682

    Reines Wasser läuft nur auf Verdünnung aus. Die Geruchsursache selbst sind Mikroorganismen. Besser wäre es daher, wohlriechende Mikroorganismen dem Wasser zuzusetzen, die dann die anderen Organismen verspeisen.

    #293691

    Dann könnten doch die Wildpinkler gleich wohlriechende Organismen essen.

    #293692

    Dann könnten doch die Wildpinkler gleich wohlriechende Organismen essen.

    #293709

    Wegspülen würde ja die Ursache nicht beseitigen, die Grüche und die Verbreitung des Urins wären auf größerer Fläche gegeben. Und ein „Spülen“ würde ja Wasser auf die Mühlen der Pinkler geben, „es geht doch noch was…“

    #293710

    Diese Ecke muss zugestellt werden.

    #293711

    Diese Ecke muss zugestellt werden.

    #293737

    Es gibt eine Zwischeninformation der Stadtverwaltung:

    Antwort vom 21.07.2017 14:06:

    Zwischeninformation:

    Danke für den Hinweis. In der Tat sprechen Sie hier ein ärgerliches Problem an, dass allein durch Kontrollen nicht dauerhaft gelöst werden kann. Eine öffentliche Toilette ist im Marktschlösschen ja vorhanden – aber leider …..

    Wir lassen daher zurzeit prüfen, ob die Bäume so gestellt werden können, dass kein vom Markt verborgener Winkel entsteht. Denn derartige Ecken laden leider immer wieder Menschen ein, ihrer Notdurft nachzugehen. Hinzu kommt, dass die Kübel sicherlich auch durch Hunde ´“markiert“ werden, was ebenfalls zu unangenehmen Gerüchen führt – besonders in der zurzeit regenarmen Zeit.

    Bis zur endgültigen Klärung über den Standort der Bäume werden wir veranlassen, dass beim Gießen die Kübel und die Hauswand mit abgespült werden.
    Das Team Sag´s uns einfach

    #293938

    Petrus unterstützt die Stadt und schickt Regen, da sind wieder einige Tage Zeit gewonnen.

    #295204

    Es stinkt gewaltig, aber nicht nur in der Pinkelecke…….

    Was sagte doch die Stadtverwaltung:
    „Bis zur endgültigen Klärung über den Standort der Bäume werden wir veranlassen, dass beim Gießen die Kübel und die Hauswand mit abgespült werden.“

    Ich habe eben Bücher in die Telefonzelle gebracht, es stank wieder erbärmlich aus der Pinkelecke und die entspr. Spuren waren frisch.
    Ein Mitarbeiter des Grünflächenamtes goß mit dem Schlauch gerade die Bäume. Auf meine Frage, ob er auch die Pinkelecke spült, sagte er „Dazu habe ich keinen Auftrag, dafür ist auch nicht das Grünfächenamt zuständig, sondern die Stadtwirtschaft“.

    #295259

    Als ob das die Entscheidung eines Mitarbeiters wäre… da sollte die Stadtverwaltung mal eindeutig Stellung beziehen, wer wie wo was anordnen kann. Auf alle Fälle wohl nicht der Schlauch-Jonny vom Grünamt

    #295265

    Den Mitarbeiter des Grünflächenamtes hätte sicher auch niemand kritisiert, wenn er mit einem Wasserstzrahl die Pisse weggespült hätte. Ich habe den Eindruck gewonnen, dass in der Stadtverwaltung viele nur Dienst nach Vorschrift machen.

    #295272

    Ich gehe jede Wette ein, wäre das „Urinal“ nur in der Nähe irgendeines Seiteneinganges des Ratshofes, wäre die Lage anders. Das ist typisch Halle. Ein Problem ist bekannt und es wird gefühlte 2 Jahrezehnte nichts gemacht.

    #295287

    Heute stinkt es wieder erbärmlich, tvhalle hat vorhin vor Ort gefilmt und ich stand genau im Uringeruch an der Telefonzelle. Dadurch ist meine Kritk an der Stadtverwaltung vielleicht etwas hart ausgefallen, aber wenn der OB dort gestanden hätte, wäre ihm sicher auch der Kragen geplatzt. Leider kommt der Geruch im Fernseher nicht rüber.

    2 Stunden später:
    Eben erhielt ich die Nachricht, dass die Stadtwirtschaft ab morgen täglich die Pinkelecke reinigt. Das ist ein Teilerfolg, aber keine Lösung.

    #295300

    Na super. Eine saubere Latrine für die Dreckschweine.

    #295303

    eine batterie und draht vom weidezaun 🙂

    #295704

    Heute stank es wieder erbärmlich.

    #296097

    Mehr öffentliche Toiletten wäre eventuell auch eine Lösung!

    #296099

    Mehr öffentliche Toiletten wäre eventuell auch eine Lösung!

    das wichtige Wort kostenlos hast du vergessen, ansonsten wird das nicht viel nützen, befürchte ich

    #296102

    Das Pinkeln selbst ist ja kostenlos. Es misst auch keiner deine Urinmenge. Du zahlst nur Geld, damit es nicht stinkt. 🙂

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 26)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.