Startseite Foren Halle (Saale) Prozess gegen Bernd Wiegand in Magdeburg

Dieses Thema enthält 16 Antworten und 9 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von Porbitzer Porbitzer vor 4 Tagen, 15 Stunden.

Ansicht von 17 Beiträgen - 1 bis 17 (von insgesamt 17)
  • Autor
    Beiträge
  • #289491
    #289523

    Du meinst, es wird wohl ernst um Frau Ernst?

    Neuester Stand: Es gilt nach wie vor die Unschuldsvermutung. 🙂

    #289524

    Natürlich. Sabine Ernst ist im Übrigen nicht angeklagt. Ich vermute mal, dass sie die Wahrheit sagt, vermute aber, dass die übrigen Zeugen auch die Wahrheit sagen.

    #289532

    Eigentlich ist es eine Schmach für sich, in Magdeburg als hallescher OB angeklagt zu sein.

    #289534
    Profilbild von Lou
    Lou

    Angeklagt ist er in Halle.

    #289535

    Häh? Dann wurde wohl die Anklageschrift in Halle verlesen und danach haben alle Prozessbeteiligten die Koffer gepackt und sind zum Landgericht Magdeburg gefahren? Findest du das nicht auch etwas komisch?

    #289537

    Das ist das deutsche Pfalzensystem. Man regiert aus dem Koffer. Solcherart Traditionalismus müsste aufrechten Deutschen gefallen.

    Spannend aber ist die relativistische Komponente. Gilt das Recht an jedem Ort? Gibt es juristische Eichfelder, die sich mit Lichtgeschwindigkeit bis Magdeburg ausbreiten? Und kommen Bernd und Sabine mit ihrem Koffer hinterher?

    #289538
    Profilbild von Lou
    Lou

    Das ist das deutsche Pfalzensystem. Man regiert aus dem Koffer. Solcherart Traditionalismus …

    Das ist kein Traditionalismus, sondern eine folgerichtige Konsequenz der Rechtsstaatlichkeit.

    #289539

    Rechtsstaat ist hier auch eine kleine Tradition. Mögen manche nicht so.

    #289546

    Müsste dieses Jahr nicht Bürgermeisterwahl sein- wenn er seit 2012 regiert…hä? Oder liege ich da falsch?

    #289551

    Nein, der Rosenkrieg dauert 7 Jahre.

    #289897

    MZ: Die Zeugin Jane Unger, damals Personalamtsleiterin, sagte aus, sie wünschte, die Einstellung wäre damals „rechtskonform“ erfolgt.

    Dieser Wunsch wurde mit einem Direktorenposten im Stadtmuseum belohnt.

    #289902
    #289907
    #289915

    Jetzt will man Frau Ernst zwingen, Beweise zu liefern, das die Anklage zurecht erhoben wurden?
    Die Staatsanwaltschaft hat wirklich gründlich gearbeitet!
    Jetzt! starten sie ein Beweiserzwingungsverfahren? Wenn es nicht so traurig wäre
    https://de.wikipedia.org/wiki/Subpoena kannte ich bisher nur von der https://de.wikipedia.org/wiki/Watergate-Aff%C3%A4re

    Vielleicht kommen sie ja bis zum § 55
    Auskunftsverweigerungsrecht

    (1) Jeder Zeuge kann die Auskunft auf solche Fragen verweigern, deren Beantwortung ihm selbst oder einem der in § 52 Abs. 1 bezeichneten Angehörigen die Gefahr zuziehen würde, wegen einer Straftat oder einer Ordnungswidrigkeit verfolgt zu werden.

    (2) Der Zeuge ist über sein Recht zur Verweigerung der Auskunft zu belehren.

    Willkommen im Rechtsstaat.

    #289916

    Wolli, sie wurde nicht belohnt. Sie wurde ins Museum abgeschoben.

    #289917

    Jetzt will man Frau Ernst zwingen, Beweise zu liefern, das die Anklage zurecht erhoben wurden?

    Wird nicht nötig sein, wenn hinreichend Beweise für eine Falschaussage vorliegen. Und keine Sorge: Die Zeugenbelehrung vor Gericht ist normaler Standard. Dabei wird beispielsweise auch über die mögliche strafrechtliche Relevanz von Falschaussagen hingewiesen.

Ansicht von 17 Beiträgen - 1 bis 17 (von insgesamt 17)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.