Startseite Foren Halle (Saale) Land kürzt Fördermittel für den Medienkauf der Stadtbibliothek

Dieses Thema enthält 5 Antworten und 6 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von Wolfgang Stauch Wolfgang Stauch vor 1 Woche, 4 Tagen.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #291094

    Im Koalitionsvertrag der Landesregierung steht der schöne Satz:
    „Darüber hinaus streben die Koalitionspartner an, die öffentlichen Bibliotheken stärker als Orte der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund zu profilieren.“

    Dazu ist es notwendig, den Medienbestand „Deutsch als Zweitsprache“ aktuell zu halten und nach Möglichkeit ausbauen. Dafür stehen aber der Stadtbibliothek weniger Mittel zur Verfügung, denn das Land hat der Stadtbibliothek Halle die Fördermittel für Medienkäufe um 20 000 Euro gekürzt.
    Man sieht, was solche Absichtserklärungen im Koalitionsvertrag wert sind.

    #291134

    Die Mittel werden für die Kulturhauptstadt gebraucht.

    #291164

    Ja, für eine Alphabetisierungskampagne.

    #291166

    „Was schert mich mein Geschwätz von gestern?“

    #291170

    „Bibliotheksmittel kürzen ist der erste Schritt zur Bücherverbrennung“

    Enrique de Arévalo, Bibliothekar von Nará, 1851-1922, aus dem naranesischen Aragonesisch übersetzt von Riosal

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #291222

    Na soweit würde ich ja nicht gleich gehen, Riosal, aber klug geht jedenfalls anders. Sind denn aber wirklich allseits gebildete und kluge Menschlein gewollt? Spätestens nach Bologna muss daran gezweifent werden – dürfen.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.