Startseite Foren Halle (Saale) Kulturhauptstadtbwerbung

Dieses Thema enthält 55 Antworten und 12 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  redhall vor 1 Monat, 2 Wochen.

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 56)
  • Autor
    Beiträge
  • #291050

    Das dürfte Unsinn sein, von einer Bewerbung der Stadt Halle war bei der Abfassung des Koalitionsvertrages nichts bekannt. Da stehen noch viele andere Sachen drin, die die Landesregierung unterstützen will.
    Auf diesem Satz im Koalitionsvertrag sollten wir nicht dauernd herumhacken, von Geld steht da übrigens auch gar nichts.

    #291056

    Aber Redhall. Für wen ein Opfer? Da kann man wohl sagen, daß Halle doppelt benachteiligt wurde.

    Wolli will nicht antworten und verteidigt die Festlegung auf Magdeburg, die bei der Bewerbung zweifellos eine Rolle spielen wird. Das ist, mit Verlaub, mehr als suspekt.

    #291060

    Lou

    Wolli hat deine Fragen klar und für jeden verständigen Menschen nachvollziehbar beantwortet, gleich ob man mit dem Istzustand zufrieden ist oder nicht. Was da noch suspekt sein soll, weiß eigentlich nur der Kuckuck.

    #291095

    Hey Lou.
    Zunächst frage ich mich, wieso wolli nicht selbst antwortet.
    Und dann, ob er wirklich Deine Verteidigung braucht.

    Was suspekt ist, fragst du?
    Kulturförderung Magdeburgs bei gleichzeitigem Kahlschlag in Halle. Eine einseitige politische Festlegung im Koalitionsvertrag. Die Verteidigung dieser gegen Halle gerichteten Politik im Hallespektrum durch einen Hallespektrumsmitarbeiter (was für ein Wort).

    Du bist nicht der Kuckuck, aber der Hase, nicht wahr?

    #291099

    Wer es mal erlebt hat, in welcher Hektik Koalitionsverträge erarbeitet werden, der weiß, dass da so manche Absichtserklärung reinrutscht.
    Ich habe ja gerade die Bibliotheksförderung genannt, die gar nichts besagt. Das Gegenteil geschieht.

    #291100

    Lou

    Hey auch Dirk Schmittchen,

    Wolli braucht nicht meinen Beistand und ich habe nicht als Wollis Verteidigerin geschrieben, sondern als eine durch deine Wiederholungen gereizte Hallespektrumleserin.

    Die Kürzungen im Kulturbereich, die Halle besonders hart treffen, finde ich (vermutlich genauso wie du) kurzsichtig und mittelfristig für Halle und LSA insgesamt kontraproduktiv. Die Bewerbung von Magdeburg verschlechtert aber nicht per se die Kulturlandschaft in Halle, anders als die unsinnige Gegenbewerbung, die dringend benötigtes Geld verschlingen wird. Beraterförderung statt Kulturförderung! Das könntest du zu Recht als suspekt bezeichnen.

    #291103

    Hey Lou

    Es ist beachtlich, daß du die Kürzungen im Kulturbereich für Halle kurzsichtig findest. Nur sind sie eben mal so durchgewunken worden. Ganz so wie die zufällig „in der Hektik“ reingerutsche einseitige politische Unterstützung für Magdeburg als Kulturhauptstadt … wie wolli wieder aufklärend beisteuert.

    Diese Fakten können einen wirklich reizen. Für dich reicht es sie mal anzusprechen. Was verträgst du denn daran nicht?
    Und warum reagierst du genau so, wie man es sich in Magdeburg wünscht. Akzeptieren und hinten anstellen. Das ist suspekt.

    Und wo kommt denn wolli nun her?

    #291107

    Ich bin ein Machdeburjer.

    #291144

    Der Finanzausschuss ist gegen die Bewerbung Kulturhauptstadt 🙂

    #291177

    Elfriede: So manche Stelle ist eben fehlbesetzt.

    Wolli: Von der Gesinnung her bist du’s auf jeden Fall.

    #291199

    Ich bin also eine Gesinnungs-Fehlbesetzung.

    #291668

    Heute entscheidet der Stadtrat: es werden noch Wetten angenommen.

    #291716

    Ich hätte die Wette verloren, denn der Stadtrat hat die Bewerbung mit knapper Mehrheit abgelehnt. Ich würde aber unseren OB schlecht kennen, wenn er nicht einen Weg findet, dieses Votum aufzuheben oder zu umgehen.

    #291718

    Du meinst, er startet ein Bürgerbegehren?

    Auch dafür werden jetzt Wetten angenommen.
    Im übrigen kommt mir das Motto „vernetzte Stadt“ sonderbar vor. Es gibt gefühlt 10 Onlinemagazine, Foren, einige Dutzend Facebookseiten, die irgendwas mit Halle zu tun haben, gelegentlich auch mit Kultur. Aber ist das ein Alleinstellungsmerkmal?

    Bürger und Institutionen machen damit das, was es auf der ganzen Welt gibt, selbst in entlegenen Entwicklungsländern gibt es das.
    Wir könnten uns auch damit bewerben, dass wir mit Messer und Gabel essen.

    #291721

    „vernetzte Stadt“ ist vielleicht von „Konzern Stadt“ abgeleitet? Das ist die Frage, hei-wu; was ist Halles Alleinstellungsmerkmal? Händel kann es nicht sein, da ist sicher London besser dran. Die kulturelle Infrastruktur insgesamt, plus Wissenschaft Forschung und Entwicklung? Immer in europäischen Dimensionen gedacht, meine ich natürlich.

    #291723

    Die kulturelle Infrastruktur insgesamt, plus Wissenschaft Forschung und Entwicklung

    Dann schon eher das. Da hätte man das Besondere rausarbeiten können, auch wenns schwierig ist. Gut, dass es nun vorbei ist, ich hätte meine schlimmsten Befürchtungen gehabt, wenn die Bewerbung auch noch, wie geplant, einer kulturfernen Institution wie dem Stadtmarketing in die Hand gegeben worden wäre.

    #291724

    Händel kann es wirklich nicht sein. Der ist mausetot.

    #291727

    Lou

    Eine verantwortungsvolle Entscheidung! Ich gratuliere unseren Stadträten.

    #291729

    Und mutig, denn jetzt wird sich ein Unwetter über den Ablehnern entladen. Da haben einige aus dem Kulturbereich sicher auf einen warmen Regen gehofft.

    #291776

    Mutig? Das ich nicht lache. Mit der Mehrheit zu votieren, braucht keinen Mut. Das habe ich schon gestern angesichts Herrn Wendts Beitrag im Stadtrat gedacht, der sich und alle, die dagegen votieren als mutig bezeichnete.

    #291850

    Bei diesem Abstimmungsergebnis wusste aber vermutlich niemand wer die Mehrheit bekommt, denn es stand doch Spitz auf Knopf. Deshalb meine ich, dass Dein Argument, mit der Mehrheit zu stimmen, sei nicht mutig, in diesem Fall nicht zutrifft.
    Ich habe allerdings in der MZ härtere Kritik an den Nein-Stimmern erwartet, das gebe ich gern zu, und ich bin gespannt auf die Reaktion des OB. Denn das lässt er nicht so einfach durchgehen, da nehme ich Wetten an.

    Die Magdeburger Volksstimme schreibt natürlich, diese Entscheidung ist vernünftig, mutig wäre in diesem Fall, etwas anderes zu schreiben.
    http://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/kulturhauptstadt-unvernuenftiger-wettstreit

    #291875

    Lob aus München:
    http://www.sueddeutsche.de/kultur/stadtpolitik-macht-es-wie-halle–1.3556779

    „…global herumvagabundiere Kulturmanager …“ herrlich

    #291876

    Die „temporären Clownerien“ finde ich auch nicht schlecht.

    #291877

    Herzlichen Dank für den Link.

    Chapeau!

    #291882

    Oh ja, @wolli, das war der beste Beitrag des Monats.
    🙂

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 56)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.