Startseite Foren Halle (Saale) Kleingärtner verpfeift Nachbarn wegen zweier Cannabispflanzen

Dieses Thema enthält 38 Antworten und 15 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  hei-wu vor 1 Tag, 7 Stunden.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 39)
  • Autor
    Beiträge
  • #294905

    Ein Mitglied eines Gartenvereins in der Fuchsbergstraße informierte gestern gegen 19:50 Uhr die Polizei, da er in einem Nachbargarten vermutlich Canna
    [Der komplette Artikel: Kleingärtner verpfeift Nachbarn wegen zweier Cannabispflanzen]

    #294906

    Freund- Feind-Kleingartenfreund.

    #294907

    Das wird bestimmt zum verbesserten Klima in dieser Vereinssparte beitragen… Der Vorstand ist schon mal nicht zu beneiden…

    #294908

    Nicht nur der Vorstand. Das Klischee „Kleingärtner“ wurde mal wieder bestätigt. Traurig, eigentlich.

    #294909

    Solange, wie das Zeug nicht ohne Genehmigung angebaut werden darf, habt ihr euch zu fügen! Ich glaube nicht, dass in dieser Sparte viele Interessenten zu finden sind. D daher könnt ihr euch eure herbei philosophierten Ferindschaften schenken.

    #294910

    Das Zeug gehört legalisiert und fertig. Dann ist auch Love&Peace in der Gartensparte.

    #294912

    Verpfeifen? Negativ. Also Schweigen- positiv.
    Um ein Urteil zu fääen, muss man den Zweck des Anbaus wissen.

    #294913

    Das Zeug ist weder giftig, noch wird jemand gezwungen es zu nehmen. Zwei Pflanzen deuten auf Eigenbedarf. Es gibt also kein Grund den Denunzianterich zu spielen.

    Blockwarte gab es vor nicht allzulanger Zeit zur Genüge!

    Wer ist dieser Widerling also eigentlich gewesen? Hoffentlich kommt es wenigstens beim Prozess heraus.

    #294924

    Alte Männer eben.

    #294928

    Man sollte die Kleingärtner zwangskollektivieren.

    #294931

    Oder die schönen Pflanzen auf dem Markt in getrockneter Form für Tee-Zubereitung anbieten. 🙂

    #294971

    Wolli hat keinen Garten? Canna hatte ich auch, der Frost hat sie unschädlich gemacht. Mein Nachbar versucht auch canna anzubauen, er hat aber nur nen braune Daumen, wird also nichts.
    Cannabis ist allerdings was anderes.das wurde doch erfolgreich zu Verfestigung des Damms Gimritz erprobt!

    #294974

    Das Zeug gehört legalisiert und fertig. Dann ist auch Love&Peace in der Gartensparte.

    Da stimme ich dir zwar zu aber dennoch ist es aktuell verboten.

    #294980

    Ein Arschloch ist der kleine Denunziant trotzdem.

    #294985

    Ein Arschloch ist der kleine Denunziant trotzdem.

    Mit Verlaub. Da fallen mir aber noch ganze andere Typen und Organisationen ein, die denunziatorisch unterwegs sind. Ich denke da zum Bsp. an die Kahane mit ihrer Stiftung, oder auch Verdi https://sciencefiles.org/2017/03/23/ver-di-verfassungsfeindliche-gewerkschaft-macht-hetzjagd-auf-andersdenkende-afdler/, oder auch an https://linksunten.indymedia.org/ wo regelmäßig tatsächliche oder auch vermeintliche „Nazis“ geoutet werden. Die Aufzählung ist beliebig fortsetzbar!

    #294992

    Das ist aber eine andere Arschlochkategorie, lieber von Anetta Kahane ein Nazi genannt werden als ein Arschloch als Gartennachbar haben.

    #294994

    Lou

    Da stimme ich dir zwar zu aber dennoch ist es aktuell verboten.

    Und das ist gut so.

    #294995

    Zeitgenossen, die alle Verbote einhalten, können zur Plage werden.

    #294997

    Lou

    Um es klarzustellen: Ich halte das Cannabisverbot für gut, nicht die Denunziation.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen, 2 Tagen von  Lou.
    #294999

    Aber die männlichen Pflanzen müssten doch erlaubt sein, denn nur die Weiber dieser Pflanzen enthalten die Droge.

    #295000

    Kleingarten“freunde“ sind mir die Liebsten. Sie scheinen von den damals (war’s) noch vorkommenden „Dichtern und Denkern“ im Deusch(e)land in direkter Linie abzustammen.
    Es gab Zeiten, in denen wurde solch Denunziantentum besser gefördert. Aber wir sind bald wieder in dieser Zeit.

    *kotz*

    #295002

    Der Ruf, dass in Deutschland alles seine Ordnung hat, beruht auch auf das gegenseitige Aufpassen. So werden schon Ansätze einer Bananenrepublik, DDR-Schlamperei oder osteuropäische Verhältnisse im Keim erstickt.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen, 2 Tagen von  farbspektrum.
    #295008

    @farbspektrum: Selten so gelacht.

    #295018

    Ich halte das Cannabisverbot für gut,

    Allerdings ist bis heute niemand an Cannabis gestorben.
    Ich halte das Verbot für vollkommenen Quatsch.

    #295026

    Lou

    Ich halte das Cannabisverbot für gut,

    Allerdings ist bis heute niemand an Cannabis gestorben.
    Ich halte das Verbot für vollkommenen Quatsch.

    Mausetot war tatsächlich keiner, aber hirnverbrannt viele, insbesondere jugendliche Konsumenten. Ich halte das Verbot für vollkommen richtig.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen, 2 Tagen von  Lou.
Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 39)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.