Startseite Foren Halle (Saale) Proteste beim G20 Gipfel in Hamburg

Dieses Thema enthält 262 Antworten und 26 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von nix idee nix idee vor 32 Minuten.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 263)
  • Autor
    Beiträge
  • #292616

    „Ein 44-Jähriger, der bei einer anderen Demo durch den Wurf einer Bierflasche die Seitenscheibe eines Streifenwagen beschädigt haben soll, darf sich bis zum 9. Juli nicht mehr rund um die Messehallen aufhalten. Dieses Verbot erhielten ebenso ein 32-Jähriger und ein 41-Jähriger, die ebenfalls Flaschen auf Polizisten geworfen haben sollen.“

    Aha, ist ja furchtbar diese Strafe, verstößt brutal gegen die Menschenwürde.

    #292617

    Die Polizisten haben vermutlich mit ihrer Anwesenheit provoziert. Das Weltbild der Extremisten war immer schon sehr merkwürdig. Finde den Null Toleranz Ansatz ziemlich okay, der Kuschelkurs hat ja offensichtlich versagt. Die 3 haben an sich Glück, dass die härteren Strafen für Angriffe auf Polizisten usw. noch nicht umgesetzt wurden.

    #292645

    Wenn das alles ist, was zu den berechtigten Protesten hier zu berichten lohnt, dann ist das schon eine traurige Sache. Gewalt ist nie gut. provozieren solcher, ist mindestens ebenso zu verurteilen. Aber, alles ist gut auf der Welt!

    #292646

    Es ist nicht nachhaltig, Pfandflaschen zu zerstören.

    #292647

    Nein, es ist noch nicht alles, was vom G20-Gipfel zu berichten ist.
    Es ist sicher berechtigter Protest, 8 Porsche-Luxuskarossen von diesen Schweinekapitalisten abzufackeln.

    #292652

    Also „provozieren“ von Gewalt ist also MINDESTENS genau so schlimm wie Gewalt? Wir sollten die Rechtsprechung unbedingt anpassen.

    Und pure Anwesenheit ist jetzt also provozieren? Oder das durchsetzen von Recht und Ordnung? Vermutlich sind Sitzblockaden und Beleidigung in deinen Augen aber kein provozieren oder?

    #292653
    Profilbild von Lou
    Lou

    @wolli, der von dir erwähnte Platzverweis ist keine Strafe im Sinne des Strafgesetzbuches, sondern eine polizeirechtliche Maßnahme zur Gefahrenabwehr nach SOG (Gesetz z. Schutz d. öffentl.Sicherheit und Ordnung). Das eine hat mit dem anderen nichts aber auch gar nichts gemein. Beide Instrumente ergänzen sich im engeren Sinne nicht und auch schließen sich nicht aus.

    Du kannst sicher sein, dass die Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung oder sonst was bereits eigeleitet wurden. Was soll eigentlich diese monotone substanzlose Justiz Schelte?

    #292654

    „Es ist nicht nachhaltig, Pfandflaschen zu zerstören.“

    Sollte das jetzt lustig sein? Du hast die Flaschen scheinbar an deinen Kopf bekommen!

    #292655

    Wer Flaschen auf Polizisten wirft, ist m.E. sofort festzunehmen, einem Richter zuzuführen und umgehend mit Haftstrafe zu verurteilen.

    #292657
    Profilbild von Lou
    Lou

    @wolli, was hattest du eigentlich gegen die DDR?

    #292658

    Lieber tanz ich – als G20 !

    #292659

    „@wolli, was hattest du eigentlich gegen die DDR? “

    Dass es keine Tempo-Taschentücher und keine Pamperswindeln gab.

    #292660
    Profilbild von
    Anonym

    Und bei solchen Antworten wundert ihr euch, daß keiner mehr mitmachen will …

    #292661
    Profilbild von Lou
    Lou

    .

    „@wolli, was hattest du eigentlich gegen die DDR? “

    Dass es keine Tempo-Taschentücher und keine Pamperswindeln gab.

    Fürchte ich auch.

    #292662
    Profilbild von Lou
    Lou

    Und bei solchen Antworten wundert ihr euch, daß keiner mehr mitmachen will …

    Wie kommst du darauf? Bist du vielleicht Herr Keiner?

    #292664
    Profilbild von
    Anonym

    Wie kommst du darauf?

    Beobachtung. Die Tatsache, dass von knapp 4000 registrierten Nutzern vielleicht 10 aktiv sind, sagt schon etwas aus. Wenn von diesen 10 die Hälfte zur „Redaktion“ gehört, verbessert das die Situation nicht gerade.
    Das allein wäre aber gar kein Problem, da der Informationsgehalt der Artikel deutlich höher ist als der der Kommentare (sowohl unter den Artikeln als auch im Forum). Wenn aber ein Redaktionsmitglied, obwohl (oder gerade weil?) über 70 Jahre alt, bockig wie ein kleines Kind reagiert, weil er mit seiner Ansicht meist allein dasteht, hilft das nicht gerade beim Unterhalt und schon gar nicht beim Aufbau einer „community“ und fruchtbare oder wenigstens vernünftig geführte Diskussionen werden unnötig erschwert.

    #292665
    Profilbild von
    Anonym

    Heimliches „Korrigieren“ hilft übrigens auch nicht…

    #292666

    Es ist sicher berechtigter Protest, 8 Porsche-Luxuskarossen von diesen Schweinekapitalisten abzufackeln.

    Das ist es sicher nicht. Es darf dennoch der Hinweis erlaubt sein, dass der Anteil von Schwerstkriminellen und Gewalttätern unter den 20 Gipfelteilnehmern höher ist als unter den Demonstranten.

    #292667
    #292668

    In dem Punkt haben Schily und Hayali gleichermaßen recht.

    #292670

    Der Welt-Artikel ist schon ein wenig arrogant, wenn er der „Linksextremistin“ einseitig Altklugheit vorwirft. Altklug ist doch in erster Linie Schily. Er hat bis heute nicht den Beweis erbracht, dass seine verschärfte Aushöhlung von Grundrechten zu mehr Sicherheit geführt hat. Das Gegenteil ist der Fall. Trotzdem palavert er seine Ansichten als unumstößig richtig rum.

    #292674

    es ist schon recht bemerkenswert, wenn die Polizei trotz positiven BVerfG-Urteil ein Camp grunggesetzwidrig verhindert. Ebenso ist bemerkenswert, dass in Hamburg praktisch das im GG verankerte Demonstrationsrecht außer Kraft gesetzt ist.

    Ebenso ist bemerkenswert, dass durch Kriminalisierung des RAV (bzw. der in Hamburg präsenten Anwälte) für die Demonstranten das Recht auf freie Wahl des Anwaltes außer Kraft gesetzt worden ist. Die Juristen können sicherlich erkären ob dieses ebenfalls im GG geschützt ist.

    Bei anderen Ländern, wie der Türkei, würde ein solcher Verfassungsbruch (offiziell Verantwortlich der rot-grüne Senat HH) als kalter Putsch bezeichnet.

    Doch unser ehemaliger Bürgerrechtler konsumiert lieber die von Bild und MZ(?) aufgetischten Horrormeldung zur Delegitimierung des europaweit getragenen Protestes. Geht ja gegen links und von den staatlicherseit verübten Verfassungsbrüchen steht in dieser Presse ja auch nichts. In der Türkei ständen dann an der Stelle die entsprechenden Horrormeldungen bezüglich der Gülen-Bewegung.

    Soweit etwas Kopfschüttelnd über das Stammtischniveau diverser Diskussionsbeiträge hier im Forum.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen, 1 Tag von Profilbild von fractus fractus.
    #292676

    Nein, es ist noch nicht alles, was vom G20-Gipfel zu berichten ist.
    Es ist sicher berechtigter Protest, 8 Porsche-Luxuskarossen von diesen Schweinekapitalisten abzufackeln.

    Es ist sehr kurzsichtiger Protest. Die Dinger sind versichert und Porsche kann noch 8 weitere Autos bauen und verkaufen. Super Protest gegen den Kapitalismus…

    #292677

    @geraldo, zudem gibt es natürlich noch den agent provocateur.
    Habe sie selber bei den Protesten gegen die Korporiertenaufmarsch zur uni-300-Jahr-feier 1993 gesehen, wie sie erst zur Gewalt aufstachtelten um bei eintreffen der Uniformierten die neben ihnen Stehenden zu Verhaften. Die zugehörigen Beweisfotos sind übrigens aus den öffentlich zugänglichen Stura-Räumen kurze Zeit später „verschwunden“. Man lernt nie aus.

    ergänzt: Korporierter, sind verbindungsbrüder, angehörige von vordemokratischen studentischen Elitenbünden, die so ziemlich bei jedem reaktionären Unsinn des letzten Jahrhunderts lautstark mit von der Partie waren und deren Klüngelwirtschaft nur dem eigenen Vorteil gilt.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen, 1 Tag von Profilbild von fractus fractus.
    #292680

    What is „Korpiertenaufmarsch“?

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 263)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.