Startseite Foren Hilfe Ausufernde Diskussionen

Dieses Thema enthält 3 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von  Anonym vor 5 Monate, 2 Wochen.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #266867
    Profilbild von
    Anonym

    Manchmal arten ja Diskussionen sehr aus und sind dann oftmals nur noch zwie oder tri-gesrpäche zwischen wenigen Forenten. Insbesondere bei politisch kontroversen Themen laufen die Antworten einiger weniger manchmal im Minuten-takt ein. (die geschwindigkeit der Antworten ist oft genug umgekehrt proportional zu ihrem sachlichen Gehalt) Für jemanden der nur sehr begrenzte Zeit vor dem Rechner hängt werden solche Diskussionen unübersichtlich und nicht verfolgbar.

    Zensur ist dagegen ein untaugliches Mittel, weil sie schafft böses Blut und ist extrem Arbeitsaufwändig, was für ein ehrenamtliches Forum indiskutabel ist. Deswegen ein Vorschlag für ein formales Herangehen an das Problem:

    Könnt ihr nicht die Antworten pro User und Tweet begrenzen. Entweder sind Antworten im Gleichen Thread nur aller Stunde oder aller zwei Stunden erlaubt. Das würde helfen die Gemüter bei hitzigen Diskussionen abzukühlen und ermöglicht auch den User mit begrenzter online-Zeit diskussionen zu verfolgen und sich einzubringen.

    Alternativ wäre auch eine Begrenzung von 2 Beiträgen pro Thread und 24h möglich. Hier muss sich jeder etwas genauer Überlegen was er in die Tastatur haut.

    Und der Strategie Diskussionen mit immer den gleichen Arguemente zu erschlagen die im Minutentakt wiederholt gepostet werden ist auch ein (formaler) Riegel vorgeschlagen.

    War als Anregung gemeint. Ich weiss nicht,was davon die Forensoftware erlaubt.

    #266869

    Strategie beim posten? Nur weil du geistig den Entwicklungen nicht mehr ganz folgen kannst, solltest gerade du als linke Seele keine solche Zensur fordern. Eine Umbenennung hilft da nicht.

    #266870

    Ich finde das Anliegen von Fractus diskussionswürdig, aber wenn es technischer Filter beim Meinungsaustausch bedarf, wäre das ein menschliches Armutszeugnis.

    #266970
    Profilbild von
    Anonym

    Für mich funktioniert das Hallespektrum als ein Blog über zumeist Hallesche Themen. Die Frage die sich die Macher des Transparenz eV dabei stellen müssen, welchen Stellenwert und welche Bedeutung für das Hallespektrum sollen die Diskussionsthreads einnehmen. Wenn diese eher fundiertere und reflektiertere Meinungen beinhalten sollen, könnte ein technischer Filter einer solche Meinungsäußerung eine entsprechende Form geben und so einen gewünschten Debattenstil unterstützen.

    Wenn es aber darum geht, aktuelle Themen im Stile einer Whatsapp-gruppe zu kommentieren, zu puschen oder zu kritisieren, dann werden die ganzen Smartphonenutzer (mit viel Zeit) ihre Meinungen und Statement in den Diskussionsthreads verkünden und diese Form des aneinander vorbeiredens wird sich künftig noch weiter ausbreiten.
    Aber ich finde auch, wenn der Transparenz e.V. solche Formen der Diskussionen ermöglichen will (was durchaus legitim ist), dann könnte er ja auch direkt eine entsprechende Whatsapp-group einrichten, in der dann aktuelle Thread und diskussionen gepostet und Meinungen popularisert werden können. Das nebeneinander bestimmter Kulturen kann durchaus auch eine Bereicherung sein, doch dann sollte man aufpassen, dass bestimmte Formen andere Formen nicht einfach unterbuttern.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.