Tarifflucht wird Thema im Landtag

9. Dezember 2016 | Politik, Wirtschaft | 34 Kommentare

Einerseits beabsichtigt die Großbäckerei Lieken offenbar, künftigen Mitarbeiter*innen des im Bau befindlichen Produktionswerk in Wittenberg keine Tariflöhne mehr zu zahlen. Und weiter: Die Großbäckerei Lieken macht einen 25prozentigen Lohnverzicht zur Bedingung, um die Beschäftigte des bisherigen Werks in Weißenfels zu übernehmen.

Tarifflucht mit Fördermitteln?

Andererseits erhält das Mutterunternehmen Agrofert Deutschland GmbH für den Neubau 11,25 Mio. Euro Fördermittel und damit mehr als den Höchstfördersatz von 10 Mio. Euro aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“, obwohl damit einhergehend das Lieken-Werk in Weißenfels geschlossen werden soll.

Dieser Vorgang belegt erneut die völlig verfehlte und blinde Wirtschaftsförderpolitik der Landesregierung, die einseitig auf Investitionen setzt, ohne deren  Nachhaltigkeit zu auch nur in den Blick zu nehmen.

Mit Fördermitteln begünstigte Tarifflucht darf es nicht geben. Die Fraktion DIE LINKE hält daher für die bevorstehende Landtagssitzung eine Aktuelle Debatte zu den Auswirkungen einer solchen verfehlten Förderpolitik und zu deren konsequenter Neuausrichtung auf Kriterien wie gute Arbeit und Nachhaltigkeit für notwendig.

Print Friendly

Startseite Foren Tarifflucht wird Thema im Landtag

Dieses Thema enthält 34 Antworten und 11 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von Elfriede Elfriede vor 4 Monate, 1 Woche.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 35)
  • Autor
    Beiträge
  • #277052

    Einerseits beabsichtigt die Großbäckerei Lieken offenbar, künftigen Mitarbeiter*innen des im Bau befindlichen Produktionswerk in Wittenberg keine Tari
    [Der komplette Artikel: Tarifflucht wird Thema im Landtag]

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #277053
    Profilbild von Lou
    Lou

    Die Situation stimme Armin Willingmann nachdenklich, so gerade in MDR Kultur. Ich hoffe, das Resultat des (Nach)Denkens mündet in Taten.

    #277054

    Was hätten denn die Linken gemacht? Keine Fördermittel, Werk in Weissenfels trotzdem geschlossen, Wittenberg nicht gebaut also gesammt weniger Arbeitsplätze weil Abwanderung in andere Bundesländer oder gar in andere Länder. Kommt das Brot halt aus Polen oder Tschechien.
    Das was Lieken jetzt macht muss klar gerügt werden, da müssen die Gewerkschaften halt ganz Laut werden.
    Laut kritisieren können die Linken nur wenn sie keine Verantwortung haben oder übernehmen müssen.
    Denn die einzige Lösung die die Linken anbieten können ist, „Die Reichen“ sollen alles bezahlen, höhere Renten, Lehrer, Pflege, höhere Löhne. Das alles sollen die Reichen bezahlen, für die Linken ist der Fließbandarbeiter bei VW, BMW und Porsche schon ein Reicher weil er nen guten Tariflohn bekommt.

    #277055
    Profilbild von
    Anonym

    Da vermengst du jetzt aber eine ganze Menge unterschiedlicher Akteure: Arbeitnehmer, Gewerkschaften, Arbeitgeber, Politiker.

    Ist der Fließbandarbeiter bei VW, BMW und Porsche mehr wert als der Fließbandarbeiter bei Lieken? Nicht hinsichtlich der Höhe der Entlohnung, sondern hinsichtlich der Interessenvertretung, wohlgemerkt.

    Sollen „die Reichen“ weniger Anteil übernehmen? Den gleichen Anteil übernehmen sie bekanntlich nicht.

    #277056

    Kapitalisten nehmen was sie kriegen und machen es, wie sie es brauchen. Das ist ein Paradebeispiel für den faulen und parasitären Kapitalismus.

    #277057
    Profilbild von Lou
    Lou

    @SfK, ordnest du die soziale Marktwirtschaft auch dem „faulen und parasitären Kapitalismus“ zu? (Nur eine Verständnisfrage).

    #277058

    Das Urkorn des Raubtierkapitalismus
    Keine gute Werbung für die Firma.

    #277059

    @loudw

    Redhall hat es schon präzissiert: Raubtierkapitalismus.

    #277070

    „Kapitalisten nehmen was sie kriegen“ / „Raubtierkapitalismus“. Das ist Käse. Wenn Fördermittelvergaben an Gesetze und Verorordnungen etc. so gekoppelt werden, das diese zum Missbrauch einladen, darf man sich nicht wundern, dass dies auch ausgenutzt wird. So etwas nutzen die „Kapitalisten“ aus, aber auch der einfache Bürger, der sein Einkommen (aus Sozialleistungen) z. B. mit Schwarzarbeit aufbessert. Bei der Moral sieht es dabei beim Kapitalisten oder auch beim kleinen Bürger häufig nicht so gut aus (Geld stinkt bekannntlich nicht).

    Es stellt sich hier die Frage, wer ist für die missbräuchliche Inanspruchnahme von Förderleistungen oder auch Sozialleistungen als Partei zumindest mittelbar (mit) verantwortlich und was wird dagegen unternommen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Monate, 2 Wochen von Profilbild von Porbitzer Porbitzer.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Monate, 2 Wochen von Profilbild von Porbitzer Porbitzer.
    #277073
    Profilbild von
    Anonym

    Sie lasen einen Propaganda-Beitrag des AfD-Ortsverbands Bad Dürrenberg.

    Wenig Inhalt, viel heiße Luft, ganz wie die Großen. 🙂

    #277080

    Danke für die wertvolle inhaltliche Erwiderung meines Beitrags. Ronny übertrifft sich heute selber. Also dümmliche Verdächtigungen inhaltsleer zu präsentieren beherrscht er zweifellos gut. Das Nichtargumentieren ist zumindest einigen linksgrünen Uniabsolventen augenscheinlichin in den Wollschal oder – Socken eingestriegelt worden

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Monate, 2 Wochen von Profilbild von Porbitzer Porbitzer.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Monate, 2 Wochen von Profilbild von Porbitzer Porbitzer.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Monate, 2 Wochen von Profilbild von Porbitzer Porbitzer.
    #277086

    Kennst du so etwas wie Ethik? Frisst man gleich den ganzen Teller Plätzchen weg, wenn ihn jemand auf die Straße stellt?

    #277087

    Lenke nicht vom Thema ab, sfk. Ronnys Reaktion wird dadurch nicht sinnvoller.

    #277088

    Unsere Bücher-Telefonzelle in Halle-Neustadt wird jeden Tag ratzekahl leergeräumt, vermutlich aber nicht von Raubtierkapitalisten.

    #277089

    SfK, auch von dir ist zu diesrm Thema bisher nichts Sinnvolles eingebracht worden. Komm,bemühe dich mal. Merkwürdig anmutende Fragen sind doch nicht dein einziges Metier?!

    #277090

    Unsere Bücher-Telefonzelle in Halle-Neustadt wird jeden Tag ratzekahl leergeräumt, vermutlich aber nicht von Raubtierkapitalisten.

    Laut Deinen Schilderungen benehmen sich aber viele so! ;.)

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Monate, 2 Wochen von Profilbild von redhall redhall.
    #277093

    Die benehmen sich menschlich, selbst wenn mir das persönlich nicht in den Kram passen würde.

    #277116
    Profilbild von
    Anonym

    linksgrünen Uniabsolventen … eingestriegelt

    Da fehlt noch verbrockt, klatschen am Bahnhof, Teddy und – seit neuestem – Neo-Bolschewiken. Ein klein wenig Mühe kannst du dir schon geben, hier im „Linksspektrum“.

    Frisst man gleich den ganzen Teller Plätzchen weg, wenn ihn jemand auf die Straße stellt?

    Das könnte die Ursache sein: Er hat nie im Leben Plätzchen bekommen. ODer Liebe. 🙂

    #277119

    @SfK, ordnest du die soziale Marktwirtschaft auch dem „faulen und parasitären Kapitalismus“ zu? (Nur eine Verständnisfrage).

    Was soll das sein? Soziale Markwirtschaft wird seit 25 Jahren erfolgreich zurückgefahren. Größter Erfolg bisher Hartz4 und die Löhne der Call-Center- und Logistikbranche.

    #277120

    Unsere Bücher-Telefonzelle in Halle-Neustadt wird jeden Tag ratzekahl leergeräumt, vermutlich aber nicht von Raubtierkapitalisten.

    Doch, das ist die gleiche Mentaliät. Der Egoist ist in jedem von uns- mehr oder weniger stark ausgeprägt. Und zum Egoismus passt diese Gesellschaft perfekt- Pegida nutzt das ganz groß aus.

    #277125

    Ronny, deine Anfeindungen ohne Bezug auf die Sache zu nehmen erlauben Rückschlüsse auf deine schlechte Kinderstube, die du genossen hast. Sobald Argumentationen dir nicht mehr möglich sind, fängst du an, hier herumzutrollen. Aber das ist die typische Reaktion von solchen Typen wie dir. Hauptsache man zeigt dem (Vermeintlichen) Gegner „die Kante“. Dein bzw. eurer verlogenes moralisches Getue ist einfach nur widerlich.

    Woher willst du überhaupt wissen, dass ich ich Mitglied der AFD sein soll? Du legst doch immer soviel Wert auf Beweise! Aber auch hier kommen wahrscheinlich von dir nur irgendwelche armselige Anfeindungen, da du eh nicht in der Lage bist, überhaupt irgend etwas zu beweisen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Monate, 2 Wochen von Profilbild von Porbitzer Porbitzer.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Monate, 2 Wochen von Profilbild von Porbitzer Porbitzer.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Monate, 2 Wochen von Profilbild von Porbitzer Porbitzer.
    #277141
    Profilbild von
    Anonym

    Zu welchen Gelegenheiten bellen eigentlich Hunde? 🙂

    #277144

    Das weißt du doch am besten.

    #277146

    Nun ja, so ganz unverdächtig bist du nicht. Die AfD schnitt bei der Landtagswahl 2016 im Wahlkreis 34 (Bad Dürrenberg, einschließlich OT Probitz) als Siegerin mit 30,93 % ab. Das Wahlprogramm der AfD passt auch wunderbar zu deiner Persönlichkeit.

    #277148

    Liebe Leute,
    zurück zum Thema, bitte.

    Bereit zum Abpfiff, Schwarzer Mann Riosal

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 35)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.