Streit rund um den Globus: HEP will seinen Ankermieter nicht ziehen lassen

2. Dezember 2016 | Wirtschaft | 78 Kommentare

Nachdem der Planungsausschuss des Halleschen Stadtrates vergangenen Donnerstag der Umnutzung des ehemaligen HELA-Baumarkts in der Dieselstrasse zugestimmt hatte, damit die Supermarktkette „Globus“ dort ein eigenes Verkaufsgebäude sowie eine Produktionsfläche für seine Bäckerei und Metzgerei erwerben kann, protestiert der derzeitige Vermieter der Supermarktkette, der Hallesche Einkaufspark (HEP).
Die Interessen des HEP-Betreibers in Bruckdorf sind derweil durchschaubar: mit GLOBUS verliert der Immobilienvermieter den entscheidenden Ankermieter.

In einem mehrseitigen Papier wehrt sich nun der Vermieter mit standort-, verkehrs- und arbeitsmarktpolitischen Argumenten gegen die Entscheidung des Stadtratausschusses. Ob die Stellungnahme die anstehende, endgültige Entscheidung des Stadtrates, die am 14. Dezember auf dem Plan steht, beeinflussen wird, bleibt dagegen dahingestellt. Die Stellungnahme des HEP Bruckdorf kann man hier nachlesen:16-12-1-faktencheck_globus_einkaufszentrum_halle

Das  Immobilienunternehmen HEP kritisiert an erster Stelle, dass GLOBUS immobilienwirtschaftliche Eigeninteressen vertrete.

Ob die Messen mit einer Entscheidung des Statrates für eine Standortverlagerung an die Dieselstrasse endgültig gesungen sind, bleibt abzuwarten.

Als Fazit schreibt der Altvermieter HEP in seiner Stellungnahme: „Das Vorhaben ist rechtlich nicht mit den Vorgaben der Raumordnung zur Einzelhandelsplanung in Deutschland und Sachsen-Anhalt sowie mit den Festlegungen des Einzelhandels- und Zentrenkonzepts der Stadt Halle (Saale) vereinbar!“ Ob HEP versuchen wird, diese Auffassung auf dem Klageweg durchzusetzen, bleibt daher abzuwarten.

 

Print Friendly

Startseite Foren Streit rund um den Globus: HEP will seinen Ankermieter nicht ziehen lassen

Dieses Thema enthält 78 Antworten und 16 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von Elfriede Elfriede vor 6 Monate, 1 Woche.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 79)
  • Autor
    Beiträge
  • #276538

    Nachdem der Planungsausschuss des Halleschen Stadtrates vergangenen Donnerstag der Umnutzung des ehemaligen HELA-Baumarkts in der Dieselstrasse zugest
    [Der komplette Artikel: Streit rund um den Globus: HEP will seinen Ankermieter nicht ziehen lassen]

    #276539

    Kapitalisten unter sich. 🙂

    #276540

    Das ist ja wie im Kindergarten. GLOBUS kann doch frei entscheiden wo sie einen Markt bauen und wo nicht. Und wenn sie eben nicht im HEP bleiben wollen, dann hat das HEP einen Dreck zu kehren.

    #276541

    Hätte sich der HEP vielleicht mal eher um ein funktionierendes parkdeck und Wasserdichtheit seiner Dächer kümmern müssen… Außerdem, was schert es einen Vermieter, wenn ein Mieter auszieht? Wenn der Vertrag ausläuft oder ordentlich gekündigt ist, ist eben schluss. Und verkehrsmäßig und haldelsmäßig ist der HEP sowieso am A…. der Welt. da gibt es nähergelegene Einkaufsmärkte, mit gleichem Sortiment.

    #276542

    Man stelle sich das mal im Privatleben vor: ein Mieter will aus der maroden und zu klein gewordenen Wohnung ausziehen, weil er sich ein eigenes Haus bauen will, und der Vermieter setzt Tod und Teufel in Bewegung, um die natürlichste Sache der Welt zu verhindern.

    #276543
    Profilbild von
    Anonym

    Sex? Wieso geht es jetzt um Sex? 🙂

    #276544

    Nein, um Verkehrspolitik.

    #276545

    Wer will mich denn zwingen, einen Mitvertrag nicht weiter laufen zu lassen, bzw ihn zu verlängern?
    Ich kann nur hoffen, das wenn Globus in der Dieselstraße neubaut/neueröffnet, das dann dieser dummdämliche Poller dort wieder wegkommt.
    Nur wegen zwei Anwohnern, deren Häuser direkt an der Dieselstraße liegen, das komplette Wohngebiet aber dort endet und auf der anderen Seite Industriegebiet ist, muss alle die in den Süden wollen den Umweg über die Europachaussee nehmen.
    Wenn die den „Durchgangsverkehr“ raushaben wollen, kann man das auch anders regeln, z.B. mittels einer „Tempo 30“ Zone und zusätzlichen Fahrbahnerhöhungen, z.B. alle 200 m. Dann traut sich kaum jemand mit 50 da lang zu hämmern, weil er sich dann das Fahrzeug ziemlich schnell beschädigen würde. Auch müsste man dann ständig bremsen, als wenn man mit gemäßigter Geschwindigkeit da lang fährt.

    #276588

    Vorweg: Für meine Einkäufe, die ich bei Globus tätige, äußerst vorteilhaft, wenn ich nicht j. w.d. fahren muss.

    Aber man stelle sich den HEP ohne GLOBUS vor- unmöglich. Dort sind so schon viele Läden, die leer stehen, dann das noch!!

    Aber macht doch….pflanzt noch mehr Einkaufstempel und -hallen hin und lasst die Innenstadt veröden! 🙂 Für Halle ist das schlecht. 🙁

    #276595

    @Elfriede

    In Bruckdorf sind doch kaum Geschäfte zu. Ich fahre da jede Woche zum Einkaufen hin, auch weil ich die Kundenkarte habe, mit der ich dann billiger tanken kann.
    Auf der anderen Seite kann ich das Management von Globus verstehen, das sie den Mietvertrag nicht verlängern wollen, wenn man auf keinerlei Verbesserungsvorschläge eingeht. Das fängt schon beim Dach (oberes Parkdeck) an, welches seit Jahren gesperrt ist und undicht ist. Da kümmert sich der Eigentümer einen Dreck drum. Aber sich dann beschweren wenn der ein und/oder andere Mieter den Vertrag nich verlängert.

    Das diese ganzen Einkaufstempel auf der „grünen Wiese“ merh benutzt werden als die Geschjäfte in der Innenstadt liegt aber auch an den Autofahrern selbst, denn diese sind nicht gewillt, für 2 Std. Stadtbesuch mal eben in ein Parkhaus zu fahren, nein sie wollen am liebsten bis ans Kaufhaus ran fahren.

    Das gleiche Problem erlebe ich als Anwohner derzeit gerade wieder ganz extrem beim Weihnachtsmarkt. Da geben viele 50,- € für Essen und Glühwein aus, haben dann aber keine 5,- € für das Parkhaus oder für die Fahrt mit der Straßenbahn. Zum Kotzen das ganze.

    #276726

    So schlecht finde ich den hallischen Glühwein gar nicht. Zurück zum Thema!

    #276727

    Wenn die Stadträte und die Stadt, den Verkehr, der bisher nach Bruckdorf rollt. in die Stadt holen, und das bei einem gewünschten zweispurigen Ausbau der Merseburger, dann ist ihnen eh nicht mehr zu helfen. Die Kreuzung zur Damaschkestraße ist eh schon an der Belastungsgrenze. Und bevor die Ortsfremden wieder entscheiden, da ist schon Lidl und Netto!
    Verkehrströme richten sich nicht nach dem Wünsch Dir was.
    Und ob die Entscheidung von EDEKA für den Standort Merseburger Straße so gefallen wäre, wenn diese Schnappsidee schon bekannt gewesen wäre?

    #276742

    Und viele Einwohner aus der Umgegend wollen vielleicht auch nicht wegen jedem Scheiß stundenlang bis in die Innenstadt fahren… und dabei auch noch zwei Langstreckenkarten verbrennen…
    Wenn es nach manchem Apologeten ginge, wären Bezirke außerhalb der Innenstadt völlig geschäftslos…

    #276744

    denn diese sind nicht gewillt, für 2 Std. Stadtbesuch mal eben in ein Parkhaus zu fahren, nein sie wollen am liebsten bis ans Kaufhaus ran fahren.

    Mit einem motorisierten Einkaufswagen wäre es kein Problem, im Parkhaus zu parken.

    #276745

    Endlich ist da mal einer, der von der „grünen Wiese“ zurück in die Stadt will, da passts euch auch wieder nicht.

    #276755

    Endlich ist da mal einer, der von der „grünen Wiese“ zurück in die Stadt will

    HEP liegt in der Stadt, deshalb wurde es dort gebaut. Es war sozusagen ein „Angstbau“ der Stadt.

    #276762

    Die Eingemeindung kleiner Nester macht aus Dörfern noch keine Stadt. Das weiß jeder, nur Krümelkacker sehen das anders.

    #276770

    Und viele Einwohner aus der Umgegend wollen vielleicht auch nicht wegen jedem Scheiß stundenlang bis in die Innenstadt fahren

    Einkaufsparks wie Nova Eventis sind natürlich entstanden, um die umliegenden Dörfer mit dem Nötigsten zu versorgen.

    #276773

    Die Eingemeindung kleiner Nester macht aus Dörfern noch keine Stadt.

    Bezeichnest du alles außerhalb der Innenstadt als „Dörfer“?

    #276775

    So eine Frage kann nur ein rechthaberischer Krümelkacker stellen.

    #276779

    So eine Frage kann nur ein rechthaberischer Krümelkacker stellen.

    Wenn die Argumente ausgehen, kann man ja einfach nur nach Luft schnappen. Man muss nicht schreiben.

    #276788

    Der HEP liegt zwar „in“ Halle, gehört aber trotzdem nicht zur „Innenstadt“.
    Und wer in der „Innenstadt“ 50,-€, 100,-€; 200,-€ oder noch mehr ausgeben kann/will, aber keine 5,-€ für das Parkhaus hat ist in meinen Augen einfach nur „dumm“ und „faul“.
    Für ein solches Verhalten, getreu dem Motto, ich parke lieber im Halte-/Parkverbot, als diese 5,-€ im Parkhaus zu bezahlen, die sollten für das dann redlich verdiente Knöllchen gleich mal das Doppelte bezahlen. Noch besser wäre es, wenn diese Autos gleich abgeschleppt werden würden. Dann werden aus einem 15,-€ Knöllchen schnell mal 300,-€ mit Abschleppgebühren und das meiner Meinung vollkommen zu recht. Manche sind echt an „Faulheit“ nicht zu übertreffen.

    #276798

    Und wer in der „Innenstadt“ 50,-€, 100,-€; 200,-€ oder noch mehr ausgeben kann/will,

    Ich schaffe es nicht, solche Beträge in Halle auszugeben. Aber jeden zweiten Tag klingelt jetzt der Postbote bei mir. Ich bin es leid, dieses: Außer Spesen nichts gewesen.

    #276813

    Wer sich mal das gut organisierte Verkehrschaos unserer Planer ansehen will, empfehle ich die Zufahrt zum Kaufland. Einfach mal aus Geigel ne Abbiegespur gespeert, Spitze!

    #276814

    Das HEP Hat damals mit der selbst finanzierten Dieselstraßenbrücke der Stadt den Arsch gerettet.
    Zeit, seine Schulden zu bezahlen!

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 79)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.