„Kulinarisches Sachsen-Anhalt“

7. März 2017 | Politik, Wirtschaft | 1 Kommentar

Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff wird Donnerstag, 9. März 2017, 10.00 Uhr, im Rahmen eines Firmenbesuches bei der Dietzel‘s Fleisch- und Wurstwaren GmbH in 06179 Teutschenthal, Am Bruchfeld 4, den Startschuss zum Wettbewerb „Kulinarisches Sachsen-Anhalt“ geben, um die hohe Qualität der Lebensmittel aus Sachsen-Anhalt regional und national stärker in den Fokus zu rücken.

 Der Ministerpräsident übernimmt zu diesem Wettbewerb die Schirmherrschaft. Ob kleiner Handwerksbetrieb oder internationales Unternehmen, alle Lebensmittelhersteller sind teilnahmeberechtigt, wenn das Produkt in Sachsen-Anhalt hergestellt wird. Dabei muss es sich um ein Produkt der mindestens ersten Verarbeitungsstufe handeln, das ganzjährig in gleichbleibender Qualität zur Verfügung steht. Eine unabhängige Fachjury, die sich aus Experten der Bereiche Sensorik, Marketing, Gastronomie und Technologie zusammensetzt, prämiert das Siegerprodukt in verschiedenen Produktgruppen mit dem „Kulinarischen Stern 2017“.

 Qualität ist der Leitgedanke. Entscheidende Kriterien sind Tradition, Innovation, Regionalität und Nachhaltigkeit. Mit der Auszeichnung „Kulinarischer Stern 2017“ erhalten die Gewinner die Gelegenheit, die Bekanntheit des Produktes und des Unternehmens nachhaltig zu steigern und in der Folge den Absatz zu erhöhen. Zudem werden die Siegerprodukte auf dem Landeserntedankfest und auf der Internationalen Grünen Woche den Besuchern präsentiert.

 Am Mittwoch, 14. Juni 2017, wird Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff die Auszeichnungen im Rahmen einer Galaveranstaltung im „Palais am Fürstenwall“ persönlich vergeben.

Hintergrund:

Die Land- und Ernährungswirtschaft besitzt mit einem Umsatz von 7,42 Mrd. Euro (Prognose 2016) eine herausragende wirtschaftliche Bedeutung für Sachsen-Anhalt. Mit verwandten Branchen liegt die Anzahl der Beschäftigten bei rund 50.000. Allein die 4.200 landwirtschaftlichen Betriebe bewirtschaften knapp zwei Drittel der Landesfläche. Umsatzstärkster Bereich ist die Nahrungs- und Futtermittelherstellung.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben