Handwerk im südlichen Sachsen-Anhalt meldet gute Konjunkturdaten

21. Oktober 2014 | Wirtschaft | 1 Kommentar

Für das Handwerk im Süden Sachsen-Anhalts sieht es derzeit gut aus. Das Geschäftsklima im Handwerk bleibe auf einem sehr guten Niveau, wie Hauptgeschäftsführer Dr. Jürgen Rogahn, beim Konjunkturpressegespräch bilanziert. Der Geschäftsklimaindex liegt im dritten Quartal für das Gesamthandwerk bei Plus 58. Spitzenreiter ist das Bauhaupthandwerk, aber auch die anderen Wirtschaftsgruppen melden eine positive Stimmung. „Das niedrige Zinsniveau bringt viele Verbraucher aber auch Unternehmen dazu in Bauprojekte zu investieren, wovon unsere Betriebe profitieren“ erläutert Dr. Jürgen Rogahn.

Die Zahl der Mitgliedsbetriebe der Handwerkskammer bleibt im 3. Quartal stabil. Sie liegt Ende September bei 14.908 Unternehmen. Unverändert ist zudem die Zahl der Beschäftigten bei etwa 73.500. Die Unternehmen melden mittlere Auftragsreichweiten von 7,1 Wochen. Damit sind sie auf dem Niveau des Vorquartals. Die Betriebsauslastung liegt bei 80 Prozent, wobei das Bauhaupthandwerk Spitzenwerte von 90 Prozent erreicht.

Im besonderen Fokus der Umfrage stand die Entwicklung im Landmaschinenmechaniker-Handwerk. Manfred Pollin, Geschäftsführer der Land & Technik – Service GmbH aus Volkstädt, berichtet, dass es „faktisch keine arbeitssuchenden Landmaschinenmechaniker gibt, da die vielseitig einsetzbaren Spezialisten am Markt sowohl im Handwerk, aber auch in der Industrie gefragt sind.“ Um eigene Fachkräfte zu entwickeln, bilden die Unternehmen derzeit in Sachsen-Anhalt 131 Lehrlinge aus.

Print Friendly
Ein Kommentar
  1. Profilbild von redhall

Kommentar schreiben