Spaziergänger beklagen schlechten Zustand der Wege in der Dölauer Heide

9. März 2015 | Vermischtes | 16 Kommentare

Wer derzeit einen Spaziergang in der Dölauer Heide macht, der braucht teilweise Gummistiefel.
dölauer heide1
Durch die Fällarbeiten in den vergangenen Wochen befinden sich viele Wege durch Matsch und tiefe Rillen durch die Arbeitsmaschinen in einem schlechten Zustand. Besonders dramatisch ist die Situation im Bereich Granauer Berg zwischen Nietleben und Lieskau.

Die Wege werden wieder Instand gesetzt, sagte Stadtsprecher Drago Bock. Einen genauen Zeitrahmen konnte er noch nicht nennen.

Im vergangenen Jahr hatte der Zustand der Wege auch den Stadtrat beschäftigt. Die SPD hatte damals die Anschaffung eines sogenannten Wegehobels gefordert, um die Wege schneller und besser erneuern zu können.

Print Friendly

Startseite Foren Spaziergänger beklagen schlechten Zustand der Wege in der Dölauer Heide

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 16 Antworten und 12 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von topaz topaz vor 2 Jahre, 4 Monate.

Ansicht von 17 Beiträgen - 1 bis 17 (von insgesamt 17)
  • Autor
    Beiträge
  • #144266

    Wer derzeit einen Spaziergang in der Dölauer Heide macht, der braucht teilweise Gummistiefel. Durch die Fällarbeiten in den vergangenen Wochen befinde
    [Der komplette Artikel: Spaziergänger beklagen schlechten Zustand der Wege in der Dölauer Heide]

    #144267

    Es gibt so viele Wege in der Heide, da muss man sich nicht unbedingt einen zerwellerten aussuchen. Ich war am Sonntag dort und habe keinen einzigen gesehen. Wer in den ersten Märztagen darüber jammert, jammert auf hohem Niveau.

    #144268

    @ farbspektrum

    Der abgebildete Weg sieht wirklich nach jammern auf hohem Niveau aus. 🙂

    Wir mußten im letzten Sommer einen Spaziergang in der Heide abbrechen, weil wir mit dem Rollstuhl nicht mehr weiter gekommen sind.
    Der Zustand der Wege in der Heide ist beispielhaft für einen Großteil der Fußwege in Halle…..und der Radwege……und der Straßen.

    #144269

    Bis zum 28.Februar war das Fällen von Bäumen erlaubt. Ich nehme jedenfalls an, dass das für die Heide auch gilt. Die Spuren sehen frisch aus. Ein bisschen Zeit muss man den Verantwortlichen geben, um die Waldwege wieder herzurichten.

    #144270

    Die Heide ist ein Wald und keine Kleingartenanlage.

    #144271

    Wenn es sich beim Weg in dramatischer Lage
    um den Granauer Weg handelt, dann hoffe ich, dass er bald wieder beradelbar ist, der Frühling naht, dann wird dieser Weg wieder verstärkt von mir und vielen anderen benutzt!
    Und nicht nur zum Vergnügen!

    .

    #144272

    Die verwöhnten Stadtmenschen sind einfach nichts gewohnt. Immer schön mit dem Auto bis an den Heiderand fahren, um mal für eine halbe Stunde ein bisschen „Natur“ zu genießen – aber nur auf asphaltierten Wegen. Und wehe, da ist irgendwo nicht gesalzen im Winter und die Asphaltwege komplett schneebefreit.

    Ich stimme hei-wu zu: Ein Wald ist keine Kleingartenanlage.

    #144273

    Ach ein Wald ist nicht Rollstuhl gerecht, wer hätte das gedacht…

    #144274

    das ist doch Matsch mit Soße. 🙂

    #144275

    @ nix Idee

    Für mich ist die Heide ein Naherholungsgebiet. Als Beispiel, in der Dresdner Heide sind alle Hauptwege Rollstuhlgerecht. Damit wird sogar geworben. Alle Nebenwege sind Waldwege. Selbst im Harz kann man mit dem Rollstuhl die meisten Wege benutzen.
    Naja aber erstmal einen dummen Kommentar abgeben.

    #144276

    Da ich mir nicht vorstellen konnte, dass in anderen Wäldern keine Fällarbeiten stattfinden, habe ich gegoogelt:
    http://www.mountainbike-magazin.de/news/waldschaeden-durch-forstmaschinen-die-bilder-der-mountainbike-user.1008652.2.htm#22

    #144277

    Wer glaubt, im Wald Rollerscate fahren zu können, gerät damit auf den Holzweg.

    #144291

    Für Mountainbiker sind diese zerfahrenen Waldwege ja geradezu ideal.

    #144297

    Für Mountainbiker sind diese zerfahrenen Waldwege ja geradezu ideal.

    Mountainbiker brauchen mehr Mountain. her damit !

    #144300

    Wie wär´s mal mit einem Weg aus Holz, Meiner?

    #144309

    Die Heide ist ein Wald und keine Kleingartenanlage.

    Solange es keinen vernünftig befahrbaren Radweg zwischen Dölau und Neustadt / Nietleben usw. gibt, sind die Wege in der Heide mehr als nur Waldweg. Da fände ich es gut wenn es mit dem Begradigen nicht noch ewig dauert. Die Schlamschlacht nervt gewaltig.

    #144312

    Also joggen macht auf solchen Wegen wirklich keinen Spaß. Hab’s selbst probiert. Die Heide als Naherholungsgebiet muss keinem Vergleich mit einem Urwald standhalten.
    Hier wird der Sinn der Forstarbeiten übrigens erklärt. Vielleicht lässt sich die Matschepampe damit etwas leichter ertragen.

Ansicht von 17 Beiträgen - 1 bis 17 (von insgesamt 17)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.