Russisches Staatsfernsehen „RT“ schummelt EnDgAmE-Teilnehmerzahlen nach oben

21. Februar 2015 | Vermischtes | 1 Kommentar

„Journalisten manipulieren uns im Interesse der Mächtigen“, so stand es auf einem Plakat zur Demonstration der Gruppierung „Engagierte Demokraten gegen die Amerikanisierung Europas“ (EnDgAmE). Immer wieder schimpften die Teilnehmer auf die deutsche „Lügenpresse“, über korrupte Medienleute.

Lieber schwenkt man russische Fahnen und zitiert den deutschen Ableger „RT Deutsch“ des russischen Staatsfernsehens. RT gehört direkt dem russischen Staat, ist Bestandteil der „Rossija Sewodnja“, einem Föderalen Staatlichen Unitarunternehmen.

Screenshot rtdeutsch.com

Screenshot rtdeutsch.com

Und RT liegt auch ganz auf Linie mit den Demonstranten, die auch die Flagge des russischen Zarenreichs schwenkten. „Die Protestaktion EnDgAmE (Engagierte Demokraten gegen die Amerikanisierung Europas) brachte in Halle an der Saale heute Tausende Menschen gegen die zunehmende Einflussnahme Amerikas auf die EU und für die Menschen im Donbass auf die Straße“, erklären die mathematisch schwachen Journalisten von RT.

Laut Polizeiangaben hatte EnDgAmE etwa 300-Teilnehmer. Wer es genau wissen will, kann auch auf dem unten beigefügten Fotos nachzählen. Diese entstanden wenige Minuten vor Beginn der Demo um 14 Uhr sowie gegen 14.30 Uhr, also etwa eine halbe Stunde nach Beginn.

Update 23:50: Inzwischen haben wohl auch die Kollegen bei RT-Deutsch mal nachgezählt und die Formulierung „tausende“ durch „hunderte“ ersetzt.

Print Friendly