Laternenfest 2016

27. August 2016 | Nachrichten, Veranstaltungen | Keine Kommentare
John Barden auf der Irish Folk Bühne

John Barden auf der Irish Folk Bühne

Laternenfest am Freitag: Ganz entspannt war am Freitagabend das Riveufer. Es war noch sehr heiß. Das Hallespektrum stattete zuerst der Irish Folk Bühne einen Besuch ab. So richtig kam das Publikum bei der Wärme noch nicht in Stimmung und auch John Barden war es sichtlich zu warm und er wünschte sich wahrscheinlich Dubliner Nieselregen herbei. Rasch herbei! Und er sah auch nicht so aus, als könnte man ihn mit ein, zwei Guiness fröhlicher stimmen. Gut, das Fest beginnt ja erst.

Heute am Sa. um 16. Uhr spielen noch Tús Nua (gälisch, „Der neue Anfang“) Klassiker und News verschiedenster musikalischer Einflüsse, eine Menge aus der irischen Songwerkstatt, eine frische Performance, Spaß und Spontanität sind ihr Markenzeichen. Tús Nua nehmen Freunde handgemachter Musik mit auf eine musikalische Reise durch Irland, Schottland, England bis hin zur Wiege der Folkmusik nach Amerika. Adam Keating (Tralee/Irland) und Günther Lohmeier (Edling/Oberbayern) lieben und leben das, was sie machen. Um 20 Uhr auf der Irish Folk Bühne spielen Nobody Knows Jungfolks einer neuen Generation. Ihre Stilmischung aus Irish Folk, deutscher Folklore, Polka, Eigenkompositionen, klassischer Musik und Weltmusik bezeichnen sie als „postmoderne bundesrepublikanische Folklore mit nordwesteuropäischer Note und ostokzidentaler Rhythmik“ und verweisen damit auf ihre stilistische Ungebundenheit. So folken sich die Herren, die 30 Jahre Lebenserfahrung trennen und elf gemeinsame Jahre vereinen, durch die Herzen und Ohren.

araboase1

Die arabische Oase am Frei. ganz entspannt

Die nächste Station war die arabische Oase. Dort ging es noch entspannter zu. Es gab schwarzen Tee und arabische Spezialitäten. Mehrere Jugendliche tanzten einen Rundtanz und verbreiteten eine schöne Stimmung. So soll es heute am Sa. noch den ganzen Tag werden: Ab 15 Uhr: Tanzworkshop mit Safa Afifi, ab 20:00 Uhr Orientalischer Tanz mit Lina Linada und der UNImotion of Bellydance/inFusion Traditioneller Dabke-Tanz/Aufführung des Workshops; handgemachte orientalische Musik mit Zahrat al-Mada’in/Jamsession.

An der arabischen Oase war eine Menge los

An der arabischen Oase war eine Menge los

Zurück ging es wieder den Fluss entlang. Auch im Mittelalterdorf war die Stimmung durch die Hitze eher entspannt. Durch Badelustige und angelegte Boote vermittelte das Dorf eher den Eindruck eines Ferienlagers. Auf der Ziegelwiesenbühne hat mir richtig gut Wild Camel gefallen, die das Publikum auf eine musikalische Weltreise mitnahmen. Und da ist für heute Sa. mein Tipp: Ab 17:30 Julianes Wilde Bande Eine ganz neue Idee von Musik für Kinder: Diese Band pflegt gefühlsechte Texte zu packend jazzigem Groove. Das Rhodes Piano von Marcus Horndt, Latina-Absolvent, gibt der Band ihren charakteristischen Sound. Ihre bunten Mitmachund
Zuhörprogramme heben alle jungen Zuhörer und die erwachsenen Begleiter mit Leichtigkeit von ihren Sitzplätzen.

Weitere Sa. Tipps:

Julianes Wilde Bande

Julianes Wilde Bande

  • Natürlich der Bergzoo: Tickets gibt’s ab 17:00 Uhr ermäßigt für 5,00 Euro (Erw.) bzw. für 2,50 Euro (Kinder). Der Hintereingang zur Seebener Straße ist den ganzen Tag von 9:00 bis 22:00 Uhr geöffnet. Der Zoo ist einschließlich aller Tierhäuser und der Gastronomie bis 24:00 Uhr geöffnet. Wer’s nicht in den Zoo schafft kann aber auch den Zoo-Aktionsstand am Rive-Ufer einen Besuch abstatten und natürlich ist der Bergzoo wieder mit einem Boot beim Bootskorso dabei.
  • Und wie ein Usertipp hier bereits lautete, hatten wir aber auch auf dem Zettel: 20:00 Uhr Konzert: Kapelle Böllberg auf der Bühne am Peißnitzhaus Eine der aktuell wohl besten Bands der Stadt (und Vorband von Manu Chao) spielt beim Laternenfest mit ihrer Mischung aus Gypsy und Stampf-Blues, die Sie garantiert zum Tanzen bringen wird.
  • Auf der Saale gibt es ab 19 Uhr: Start des Rotary-Entenrennens 2016, Höhe Rainstraße: Alle Gewinnerenten werden nach dem Rennen am Amselgrund bekanntgegeben und auf www.rotary-entenrennen.de veröffentlicht. 20:15 Uhr Stadtwerke-Bootskorso „Leuchtende Boote“, Start: Peißnitzbrücke. 21:00 Uhr Aussetzen der „Glühwürmchen“ zwischen Peißnitz- und Giebichensteinbrücke durch das THW.

Was das für „Glühwürmchen“ sind, da sind wir aber mal gespannt! Allen eine schöne Zeit heute auf dem Laternenfest wünscht das Hallespektrum-Team

Print Friendly

Kommentar schreiben