Kinderhändelfestspiele gehen in die achte Auflage

24. Februar 2015 | Veranstaltungen | Keine Kommentare

Tanzende und singende Kinder zu Händels Musik können die Hallenser im Mai und Juni erleben. Dann startet die mittlerweile achte Auflage der Kinderhändelfestspiele.
kinderhändel
Los geht es am 8. Mai um 17 Uhr in der Bahnhofshalle. Händelkinder wollen die Reisenden mit Musik und Tanz erfreuen. Am 15. Mai um 10 Uhr gibt Kantor Irenee Peyrot ein Orgelkonzert für Kinder in der Marktkirche. Zunächst spielt er die Orgel, auf welcher Händel als Kind sein erstes Konzert gab. Danach lässt er auf der großen Orgel Händelvariationen erklingen.

Der offizielle Auftakt für das „Händel-Fest-in Kinderhand“ ist am 29. Mai um 11 Uhr auf dem Markt. 250 Kinder der SKV Kita gGmbH und die Aspiranten des Stadtsingechors sowie Schüler der Grundschule Niemberg tanzen in barocken Kostümen zum Menuett aus der Wassermusik von Georg Friedrich Händel. Danach bilden die Tänzer einen Kreis. Kinder der Grundschule Niemberg treten in die Mitte und spielen mit Flöten ein Musikstück. Die Veranstaltung endet mit allen Mitwirkenden, Gästen und Besuchern mit dem „Halleluja“ aus dem Messias.

Am 31. Mai um 15.30 Uhr wird zu einem Konzert von Kindern für Kinder und Erwachsene in der Neuen Residenz eingeladen. Unter anderem treten Solisten der Musik-Etage auf.

„Kinder Macht Musik“ heißt es am 1. Juni um 15.30 Uhr am Café Schade am Wasserweg zur Saale. Hier warten Interpretationen der „Neun Deutschen Arien“ auf Besucher. Kinder der Kitas Rainstraße, Weingärten, Moritzburgring und Frohe Zukunft sorgen für ein buntes Programm.

Ein berauschendes Fest der Sinne wartet auf die Besucher am 2. Juni um 15.30 Uhr im Familienzentrum Schöpfkelle in der Hanoier Straße 70. Die Kinder der Kita Knirpsenland I und II, vom Hort Bäumchen und der Kindertagesstätte Kling Klang präsentieren Händels Werke als sinnliche Inspiration. Eine Vielfalt künstlerischer Darbietungen verbunden mit kulinarischen Köstlichkeiten seiner Lebensstationen werden von Kindern der Silberhöhe präsentiert. Zum Abschluss des Festes bei Hofe besteigt Händel seine Kutsche, um seine musikalische Reise durch Europa fortzusetzen.

Am 4. Juni um 16 Uhr heißt es „Essen hält Leib und Händel zusammen“ bei den Halleschen Behindertenwerkstatt e.V. im Blumenauweg 59. Händel ein Vegetarier? Händel ein Asket? Mitnichten! Händel liebte die Genüsse des Lebens. Der Diener Händels während seiner Londoner Zeit wird die eine oder andere Episode aus seinem Leben zum Besten geben. Dabei geraten selbst Engel und Teufel in Konflikt, wenn es um die Frage der richtigen Ernährung geht. Doch die Besucher werden auch in eine „tierisch komische“ Kirche entführt, in der Händel auf der Orgel übt.
Kinderhändelfestspiele3
„Unser musikalisches Klassenzimmer“ heißt es am 4. Juni um 16 Uhr im Hof der Burg Giebichenstein. Dazu laden die Kitas A.Simoens, J.Gagarin und die Horte Kröllwitz und Delta ein. Welche Fragen stellt Frau Sinfonie an ihre Schüler? Was hat ein geheimnisvoller Koffer im Klassenzimmer zu suchen? Note Nola geht auf Wanderschaft, auf ihrem Weg findet sie Freunde (hohe, tiefe, laute, leise Töne), die herausfinden, dass sie nur gemeinsam harmonisch klingen.

Zum Abschluss gibt es am 5. Juni um 17 Uhr ein festliches Konzert mit Kindern und Jugendlichen. Begabte Kinder treten als Solisten mit unterschiedlichen Instrumenten auf. Einzelheiten zu den Darbietungen erhalten die Besucher durch ein Programmheft zu Beginn der Veranstaltung. Im Foyer des Stadthauses erfreuen Instrumentalisten der Musik-Etage mit einem kleinen Programm.

Print Friendly

Kommentar schreiben