Zoo sammelt Spenden für „Hühnerschreck“

6. Dezember 2016 | Umwelt + Verkehr | Keine Kommentare

Artenschutzkampagne „Zootier des Jahres“ startet neues Projekt auf Java

zawala

Leopard Zawala (Bild: Zoo Halle)

Die im April 2016 erstmalig ins Leben gerufene Aktion «Zootier des Jahres» unterstützt zusammen mit dem Zoologischen Garten Halle ein neues Projekt in Indonesien zum Schutz des vom Aussterben bedrohten Javaleoparden. Das Schutzprojekt für den seltenen Javaleoparden hat seinen Untersuchungsschwerpunkt in Gunung Sawal, ein im Westen der Insel Java gelegenes Bergwaldgebiet. Ziel ist es, zunächst per Kamerafallen die Leopardenpopulation zu erfassen, die örtliche Bevölkerung über das Projekt zu informieren und hilfreiche Tipps für das nicht immer komplikationsfreie Zusammenleben mit den hochbedrohten Wildkatzen zu geben.

Die Planungen für das Projekt waren noch nicht ganz abgeschlossen, schon wurde das Projektteam von aufgebrachten Dorfbewohnern alarmiert: Ein Bauer hat in seinem Hühnerstall einen jungen männlichen Leoparden gefangen. Kurzentschlossen hat das Projektteam in Zusammenarbeit mit den örtlichen Behörden das Tier beschlagnahmt und vorübergehend in einem benachbarten Safaripark untergebracht.

Tierische Unterstützung
Für Sawala ist das Team vom Zootier des Jahres auf der Suche nach Paten, um die Kosten für die vorübergehende Unterbringung im Safaripark sowie für die Wiederauswilderung tragen zu können. Die im April 2016 erstmalig ins Leben gerufene Aktion „Zootier des Jahres – Der Leopard“ hat das Ziel die hochbedrohten Wildkatzen in ihren Herkunftsgebieten zu schützen. Auch der Bergzoo in Halle unterstützt die Artenschutzkampagne durch Spenden und Umweltbildungsaktionen. Wenn auch Sie einen Teil zum Gelingen der Projekte beitragen wollen, helfen Sie uns mit einer Spende!

Print Friendly

Kommentar schreiben