Was auf die Ohren bekommen!

20. Oktober 2016 | Politik, Umwelt + Verkehr | 7 Kommentare
bootsanleger mmz

So z.B. könnte der neue Bootsanleger am MMZ aussehen

Das Mitteldeutsche Multimediazentrum in Halle, MMZ,  war im Oktober Ziel des Stammtisches von Saalefreunden – und anrainern. Geschäftsführer Andreas Nowak erklärte den Stammtischlern die bereits ausgeführten und noch geplanten Baumaßnahmen im MMZ nach dem letzten Hochwasser im Jahre 2013. Der Schaden damals hätte bei 20 Millionen Schaden gelegen. Nun wäre die gesamte Technik, die baden gegangen war, auf die höheren Stockwerke verlagert worden. Zu den geplanten Baumaßnahmen gehörten lt. Nowak auch eine Rampe und ein Bootsanleger an der Saale für u.a. Fahrgastschiffen.  Es wird den Bau von weiteren Stockwerken auf den niedrigen Gebäudeteilen zwischen Ankerstraße und der eigentlichen MMZ-Gebäudefront geben. Ebenso ist eine auf 1,8 m erhöhte Hochwasserschutzwand an der Saale geplant. Noch geplante Baumaßnahmen lägen ca. im Rahmen von 15 Mill. €. An der Saale wird es in Zukunft einen Veranstaltungsraum mit etwa 300 Plätzen geben. Das MMZ ist ein Zentrum für kreative Medienschaffende und Startup-Unternehmen in diesem Bereich. Das Zentrum wird gut angenommen, inhaltlich ist das MMZ ein großer Erfolg. Am Ende der Vorstellung fand sich die Runde in dem „Kinoraum“ des MMZ ein, um mit Hilfe von Sounddateien und Filmtrailern die prof. Soundanlage in Dolby Atmos zu genießen.

Für neue Aufstellung des „kleinen Trompeters“ braucht es Überzeugungsarbeit

Weitere Themen des Saalestammtisches waren der „kleine Trompeter“, weitere Saalestrände und geplante Veranstaltungstermine: Bezüglich der Aufstellung der Figur des „kleinen Trompeters“, die im Depot des Stadtmuseums eingelagert ist, zeigten sich die Stammtischler skeptisch. Auch wenn die wahre Geschichte des Trompeters länger zurückliegt als die von der DDR umgewidmete Geschichte, ist das Kunstwerk doch ideologisch immer noch besetzt. Für eine Aufstellung müßte eine große Überzeugungsarbeit und sachliche Aufklärung geleistet werden. Auch bei den von den Grünen eingebrachte Idee der weiteren Einrichtung von Saalestränden gab es Stirnrunzeln und Skepsis bei den Beteiligten. Eher sollte die Infrastruktur des bestehenden Strandes auf der Ziegelwiese ausgebaut und erweitert werden. An Veranstaltungen gibt es den Advent an der Saale am 3./4. Dez. und am 11. Dez. das Nikolausschwimmen und Wassertreten in der Saale zu vermelden. Ebenso möchte der Saalestammtisch sich am Internationalen Strandreinigungstag beteiligen, dabei aber an einem zweiten Termin im Frühjahr festhalten.

Print Friendly
7 Kommentare
  1. Profilbild von Kenno
  2. Profilbild von farbspektrum
  3. Profilbild von Kenno
  4. Profilbild von farbspektrum
  5. Profilbild von redhall
  6. Profilbild von farbspektrum
  7. Profilbild von Kenno

Kommentar schreiben