Stadt will Gehwege in der Turmstraße und der Karl-Meseberg-Straße sanieren

23. Februar 2015 | Umwelt + Verkehr | 3 Kommentare

Die hallesche Stadtverwaltung will in diesem Jahr die Gehwege in der Turmstraße und der Karl-Meseberg-Straße sanieren lassen. 340.000 Euro sollen die Arbeiten kosten.
Fußweg Turmstraße
Derzeit befinden sich die Anlagen in einem „desolaten und sanierungsbedürftigen Zustand“, erklärt Baudezernent Uwe Stäglin in seiner Vorlage für den Stadtrat. Durch das nahegelegene CURA-Seniorenzentrum und das E-Center würden die Gehwege gerade auch von älteren Menschen frequentiert. Mit der geplanten Sanierung wolle man diese Gehwege in einen auch bei feuchter Witterung nutzbaren, barrierefreien sowie gestalterisch ansprechenden Zustand versetzen.

Der Fußweg in der Karl-Meseberg-Straße ist marode, die Art der Oberfläche wechselt und die Entwässerung funktioniert zum Teil nicht. Auch gibt es Stolperfallen, erklärt die Stadt. In der Turmstraße besteht der Gehweg sogar zum Teil nur aus Kies. Im Zusammenhang mit der Sanierung des Fußwegs soll auch gleich die Haltestelle der Linie 30 barrierefrei hergerichtet werden. Auch ein Leitsystem für Blinde und Sehbehinderte und ein Haltestellenhäuschen werden errichtet.

Print Friendly, PDF & Email
3 Kommentare

Kommentar schreiben