Minister macht die Schotten dicht

7. April 2017 | Umwelt + Verkehr | 7 Kommentare

Eine kleine Anfrage des bündnisgrünen Abgeordneten Olaf Meister beschäftigte sich mit den heiß diskutierten Schleusenzeiten an der Saale und wurde in der gestrigen Sitzung des Landtages durch Verkehrsminister Webel beantwortet. Mit der Antwort konnte der hallesche Landtagsabgeordnete Wolfgang Aldag nicht zufrieden sein.

Aldag dazu: „Die Landesregierung in Person von Herrn Minister Webel scheint sich der Problemlage überhaupt nicht bewußt zu sein und schiebt die Verwantwortung zwischen den Ministerien hin und her. Das dem Minister angeblich keine Beschwerden über die derzeitig knappe Schleusenzeit zwischen Mai und Oktober vorliegen, zeugt entweder von Unwissenheit in der Sache oder dem Verkennen der Problemlage.

Magdeburger Minister verkennt die Problemlage an der Saale

Es ist bedauerlich dass die Landesregierung das Engagement der Saaleschiffer aktuell nicht anerkennt und die Wirkung dieser auf einen attraktiven Wassertourismus scheinbar unterschätzt. Im Sinne der touristischen Weiterentwicklung dieser Region ist diese mauernde Haltung nicht hilfreich. Meine Fraktion wird den Selbstbefassungsantrag der Fraktion DIE LINKE zu diesem Thema im Ausschuss für Wirtschaft, WIssenschaft und Digitalisierung nutzen, um die vorherrschenden Probelme zu konkretisieren und auf Lösungen zu drängen. Wir sollten gemeinsam alles für einen blühenden Saaletourismus tun.“

Print Friendly
7 Kommentare
  1. Profilbild von Schulze
  2. Profilbild von HansimGlück
  3. Profilbild von farbspektrum
  4. Profilbild von fractus
  5. Profilbild von redhall
  6. Profilbild von Schulze
  7. Profilbild von wolli

Kommentar schreiben