Flüsse brauchen wieder mehr Raum

25. September 2016 | Politik, Umwelt + Verkehr | 41 Kommentare
Wolfgang Aldag macht sich Gedanken über Flüsse

Wolfgang Aldag in Badekleidung

Statements des umweltpolitischen Sprechers der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag von Sachsen-Anhalt, Wolfgang Aldag, zu dem „Internationaler Tag der Flüsse“ am 25. September:

„Flüsse sind die Lebensadern der Natur. Sie ziehen Mensch und Tier gleichermaßen an, sind Lebensraum und Erholungsort aber auch Transportweg, Ressource und zum Teil Abwasserkanal zugleich. In Sachsen-Anhalt haben sich seit der Wende die Flüsse stark verändert. Die Saale hat sich von einer stinkenden Kloake in einen reizvollen naturnahen Fluss verwandelt, in dem viele wieder Baden gehen. Der Druck auf die Elbe für ihre Nutzung als Transportweg nimmt zu und droht dabei, wertvolle Naturschutzgebiete zu zerstören. Die Hochwasserereignisse der letzten Jahre lassen immer höhere Deiche entstehen, welche die Flüsse immer mehr einengen und unsere schönen Landschaften zerschneiden.

Hier müssen wir umdenken! Flüsse brauchen wieder mehr Raum! Deiche müssen rückverlegt werden, um Flächen zu schaffen, die auch als Lebensraum für Tiere und Pflanzen und als Erholungsort für den Menschen dienen. Hier muss man Kraft investieren, um weiterhin die Faszination Wasser in ihrer vollen Schönheit erleben zu können. Denn nur wenn wir diese Schönheit erhalten, ist auch ein naturnaher Wassertourismus möglich, den es gilt, auszubauen und weiter zu entwickeln.“

Print Friendly, PDF & Email

Startseite Foren Flüsse brauchen wieder mehr Raum

Schlagwörter: ,

Dieses Thema enthält 41 Antworten und 12 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Kenno vor 10 Monate, 4 Wochen.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 42)
  • Autor
    Beiträge
  • #269535

    Statements des umweltpolitischen Sprechers der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag von Sachsen-Anhalt, Wolfgang Aldag, zu dem „Internationaler T
    [Der komplette Artikel: Flüsse brauchen wieder mehr Raum]

    #269536

    Nicht zu vergessen: Bebauungen, die Fließhindernisse darstellen, müssen zurückgebaut werden.

    #269537

    Anonym

    Die Bewohner Neustadts werden das anders sehen.

    #269538

    HaNeu ist ja auch kein Fließhindernis.

    #269539

    …. und die weitere geplante Bebauung in der Hafenstraße sofort stoppen.

    #269540

    Ist ja alles richtig, was Aldag schreibt, aber wenn es darum geht, in einem Grundstück am Fluss zu wohnen, wie z.B. in der Talstraße, werden die Menschen schwach.

    #269541

    Fließhindernisse befördern den Sauerstoffeintrag!

    #269542

    Manni von den Ludolfs an der Saale! 😉

    #269551

    Ist ja alles richtig, was Aldag schreibt, aber wenn es darum geht, in einem Grundstück am Fluss zu wohnen, wie z.B. in der Talstraße, werden die Menschen schwach.

    Deswegen müssen diese Grundstücke systematisch geflutet werden, wenn der Flußlauf es so will.

    #269552

    @SfK, was ist denn das für eine Logik?
    Hast du vergessen, dass schon einige Bewohner der Talstraße eine Eigeninitiative zum Schutz ihrer Grundstücke übernommen haben.

    #269553

    Diese „Logik“ der Bewohner sorgt im Hochwasserfall dafür, dass der Flussablauf noch weiter behindert wird.

    #269555

    @SfK, nicht alle können sich leisten, wie es der Krug macht, ihr Grundstück zu fluten. Da müssen eben Stelzenbauten, Gebäudeerhöhungen und mobile Dammbalken her.

    #269556

    Warum wohl stehen am Amselgrund keine Häuser?

    #269559

    Weil der Baugrund wohl nicht dafür geeignet ist.

    #269560

    Bauen kann man eigentlich überall, die ingenieurtechnische Lösung ist nur eine Kostenfrage.

    #269566

    Das stimmt, aber was hast du denn für eine Antwort auf die @SfK-Frage?

    #269568

    SfKs Fragestil impliziert, dass sie es selber weiß (?).
    Ich kann nur vermuten: Z.B. einfach nicht als Baugebiet ausgewiesen, oder gerade hier als Flussaue von der Bebauung freigehalten, oder es werden gezielt Prallhang-Bereiche als Überflutungsflächen erhalten, oder oder oder

    #269569

    Weil der Amselgrund ein ausgewiesenes Überschwemmungsgebiet ist?

    #269571

    Das war nicht immer so und warun wurde dann in der nördlichen Talstraße das Bauen zugelassen?

    #269582

    Weil das Gebiet am Prallhang auf der rechten Flussseite überflutet werden soll? (Aber das ist Unsinn.)

    #269586

    Fakt ist, dass das Gebiet nördlich der Talstraße schon immer ein Überschwemmungsgebiet kraft Defintion war. Warum dort gleichwohl gebaut wurde und bis heute Baugenehmigungen erteilt werden, kann nur damit erklärt werden, dass die verbindliche Ausweisung als ein solches Überschwemmungsgebiet fehlt. Aber warum?

    #269592

    Quatsch.
    Als dort vor über hundert Jahren die ersten Häuser gebaut wurden, gab es noch keine Überschwemmungsgebiete Kraft irgendeiner Definition. Nur den menschlichen Sachverstand, manche Lagen zu meiden.
    Heute gibt es für den Bereich einen Bebauungsplan, welcher wohl die vorhandene Bebauung im Rahmen halten soll, sonst würden da noch viel größere Villen direkt am Wasser stehen.
    Willst du den Bebauungsplan zu Gunsten von Retentionsräumen aufheben oder ändern, dann fang schon mal an, Geld für die Entschädigungen zu drucken.

    Meines Wissens ist das nach 2013 dann bald in Aussicht gestellte geänderte + höhere gesetzliche Überschwemmungsgebiet (HQ100) immer noch nicht in Kraft getreten. Das alte kann man sicher irgendwo angucken.

    Wer in südlichen Talstraße schon mal über die Wiese gelaufen ist, versteht sicher, warum da nie Häuser gebaut wurden. Der nördliche Teil könnte auch leicht höher liegen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 10 Monate, 4 Wochen von  HansimGlück.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 10 Monate, 4 Wochen von  HansimGlück.
    #269597

    Am Amselgrund standen übrigens einmal Häuser, allerdings etwas höher gelegen, neben der alten Giebichensteinbrücke.

    #269598

    @Hans

    Ich rede nicht von der Vergangenheit, sondern von neuen Baugenehmigungen wie etwa ein Neubau auf dem Grundstück einer gewissen Familie P.

    #269599

    Das war nur das Haus vom Fährmann.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 42)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.