Bahnübergang Äußere Hordorfer Straße wird erneuert

14. März 2013 | Umwelt + Verkehr | Keine Kommentare

Die Deutsche Bahnwird bis Mai am Bahnübergang „Äußere Hordorfer Straße“ in Halle (Saale) den Übergang über die Gleise erneuert. Die alten Blinklichtanlagen werden dabei durch moderne Lichtzeichenanlage mit Halbschranken ersetzt.

Eingebaut wird eine moderne Bahnsicherungsanlage, im Umfeld des Kreuzungsbereiches werden zudem die Straßen verbreitet und ausgebaut. Während der Bauarbeiten ist der Bahnübergang halbseitig gesperrt. Anlass ist eine Auflage des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS). Danach sind alle mit Blinklichtern der ehemaligen Deutschen Reichsbahn gesicherten Bahnübergänge durch moderne Anlagen zu ersetzen. Diese Halbschrankenanlagen mit im Andreaskreuz integriertem Blinklicht finden sich – historisch gewachsen – vor allem in den neuen Bundesländern (ehem. Gebiet der Deutschen Reichsbahn) und sind gemäß Eisenbahn- Bau und Betriebsordnung (EBO) nicht mehr zulässig.

Folgende Sperrungen am Bahnübergang sind zu beachten:
• Vom 16. März (8 Uhr) bis 18. März (17 Uhr)
• Am 22. März (von 7 Uhr bis 17 Uhr)
• Vom 23. März (19 Uhr) bis 25. März (4.10 Uhr)

Im Zeitraum vom 16. bis 18. März werden gleichzeitig Gleisbauarbeiten im Bereich Bahnhof Halle-Steintorbrücke durchgeführt.

Folgende Fahrplanänderungen sind zu beachten:

Aufgrund dieser Baumaßnahme kommt es in dem oben genannten Zeitraum der Bahnübergangssperrungen zwischen Halle Steintorbrücke und Halle-Trotha zu Fahrplanänderungen und S-Bahn Ausfällen.

• Die S-Bahnen der Linie S 7 Halle-Nietleben–Halle (Saale) Hbf–Halle-Trotha fallen zwischen Halle Steintorbrücke und Halle-Trotha aus. Zwischen Halle (Saale) Hbf und Halle Steintorbrücke fahren die S-Bahnen nur im Stundentakt.

Print Friendly

Kommentar schreiben