Neun Medaillen für Hallenser bei Landessportspielen für Behinderte & Freunde

7. September 2015 | Sport | Keine Kommentare

Das ließ sich der Ministerpräsident Sachsen-Anhalts, Dr. Reiner Haseloff, nicht nehmen. Als Schirmherr der „26. Landessportspiele für Behinderte und ihre Freunde“ nahm er in seiner Heimat- und der Lutherstadt Wittenberg persönlich die Siegerehrung vor. Und so erhielten neun Aktive aus Vereinen und Verbänden der Stadt Halle ihre Medaillen höchst persönlich aus seiner Hand.
bssa
Der prominenteste Medaillenträger unter ihnen war sicher Ulrich Iser (ABSV Netzwerk). Der 58-jährige, der bei den Paralympics von Sydney Bronze im Kugelstoßen gewann, ging mit dem Weltmeister im Straßenradsport von 1983, Uwe Raab (Radsportverein Wittenberg) als sportliches Paar an den Start. Auch wenn Ulrich Iser nicht mehr bei internationalen Wettkämpfen antritt, in Wurf-und Stoßdisziplinen macht ihm so schnell niemand etwas vor. So ist es nicht verwunderlich, dass er mit weit über zwanzig Metern beim Medizinballstoßen die Basis für den gemeinsamen Sieg mit Uwe Raab in dieser Disziplin in der Altersklasse III legt.

Die „Landessportspiele für Behinderte und ihre Freunde“ sind ein in Art und Größenordnung deutschlandweit einzigartiges Integrationssportfest, das 2015 zum 26. Mal in Folge vom Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Sachsen-Anhalt e. V. (BSSA) veranstaltet wurde. 1 100 Aktive aus ganz Sachsen-Anhalt reisten am Samstag, 5. September 2015 in die Lutherstadt Wittenberg, viele von Ihnen als langjährige Kenner und Liebhaber der Veranstaltung. Paarweise, je eine Sportler mit und einer ohne Handicap, stellten sie sich den Herausforderungen an den Sportstationen. Diese hatten sich die Ausrichter vor Ort, die TSG und der Reha-Club Wittenberg in Kooperation mit dem dortigen Kreissportbund ausgedacht. Spaß sollte es machen und für jeden Teilnehmer, ob behindert oder nicht, machbar sein. Abgerufen wurde Schnelligkeit und Geschick, aber auch Kraft, wie z. B. beim „Medizinballstoßen“. Einige Stationen und ihre Namen verbanden sich auch in diesem Jahr mit Geschichte und Tradition der Region. Dank des hervorragenden Engagements vieler Förderer konnten alle Teilnehmer nicht nur mit Veranstaltungs-T-Shirts und Essenmarken sondern auch mit Wasserflaschen und deren endloser Nachfüllung an der Wassertheke versorgt werden. Ein Rahmenprogramm und ein abwechslungsreiches Showprogramm vor der Siegerehrung rundeten die Spiele ab.

Die „27. Landessportspiele für Behinderte und ihre Freunde“ werden am 3. September 2016 in Beetzendorf im Altmarkkreis Salzwedel stattfinden. Als Ausrichter vor Ort agiert dann der BSV Salzwedel mit seinen örtlichen Kooperationspartnern.

Platz 1:
Medizinballstoßen: Timo Petzke, Gehörlosensportverband Halle
Medizinballstoßen: Ulrich Iser, ABSV Netzwerk Halle
Medizinballstoßen: Leon Giesert, Gehörlosensportverband Halle

Platz 2:
Wittenberger Lochkegeln: Jason Weiner, DRK Haus „Regenbogenland“ Halle
Wittenberger Lochkegeln: Torsten Wagner, Lebenshilfe SV Halle Halle
Wittenberger Lochkegeln: Jennifer Bajwa, DRK Haus „Regenbogenland“ Halle
Wittenberger Lochkegeln: Volker Krämer, Lebenshilfe SV Halle Halle

Platz 3:
Elbkähne versenken: Timo Petzke, Gehörlosensportverband Halle
Elbkähne versenken : Leon Giesert, Gehörlosensportverband Halle

Print Friendly

Kommentar schreiben