Hallesche Kanuten qualifizieren sich für deutsche Meisterschaften

7. Mai 2013 | Sport | Keine Kommentare

Ein straffes Programm gab es am Wochenende im thüringischen Sömmerda. 304 Starter in 54 Kanuslalom-Rennen, in allen Altersklassen, ließen den Kanu-Club Sömmerda e. V, Organisatoren des Wettkampfes, kaum Luft zum Atmen. In der Gruppenmeisterschaft aller in Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen befindlichen Kanuslalom-Vereine, qualifizieren sich die Besten 2/3 der Boote für die deutschen Meisterschaften in ihren Altersklassen.

Der BSV Halle hatte in beiden Qualifikationen keinerlei Ausfälle, sondern eher den Zugewinn von neuen, jungen Sportlern. Nachwuchstrainer Sebastian Brendel freute sich über das hervorragende Abschneiden seiner Athleten. „Benjamin Kies hat mich mit seinen tollen Ergebnissen im Kajak und Canadier-Einer begeistert. Der Junge hat ein irres Gefühl für das Boot. Aber auch Claire Harlak und ihr Bruder Marc, Toni Leske, Felix Göttling, Jakob Sell, Cedric Trödel, Florian Töpfer und nicht zu vergessen Philipp Elkner, allesamt unter den besten zehn Booten in ihren Rennen zu finden, das ist ein tolles Resultat und eine starke Mannschaft für die deutschen Schülermeisterschaften in Haynsburg bei Zeitz im kommenden Juni.“

Neben den zu erwartenden starken Leistungen der Schüler, Jugend-/Junioren-Sportschüler und Altersklassen trat hier besonders Paul Pollack hervor. Mit seinem hervorragenden zweiten Platz, 1,87 Sekunden hinter dem Leipziger Boot von Alexander Weber, hat er sich mit Bravour die Qualifikation für die deutschen Meisterschaften der Jugend- und Junioren im Kanupark Markkleeberg erkämpft.

Mit Spaß am Paddeln und 26 Medaillen aus 54 Rennen haben sich die Slalomkanuten des Böllberger Sportvereines in der Ostdeutschen Region leistungsstark präsentiert und nehmen Kurs auf die nationalen Meisterschaften. 13 x konnten die BSV Slalomkanuten den Titel Ostdeutscher Meister nach Hause fahren.

Herzlichen Glückwunsch an:
Lisa Fritsche (K1),
Felix Göttling (C1),
Claire Harlak / Antonia Leske (C2),
John Franke (K1),
David Franke (K1),
Rolf Herrmann (K1),
Anett Streich (C1),
Anett Streich / Bernd Esbach (C2),
Eric Bormann / Leo Braune (C2)

sowie die Mannschaften
Braune / Pollack / Harlak (3xC1),
Winter/ Fritsche / Hermann (3xK1),
Franke / Grunwald / Franke (3xK1)
Braune-Borrmann / Trödel-Göttling / Sell-Töpfer (3xC2).

Print Friendly

Kommentar schreiben