Erfolg für Halles Kanuten bei den 24. Landesmeisterschaften über die Mittel- und Kurzdistanzen

1. Juli 2014 | Sport | Keine Kommentare

Petrus meinte es auch am vergangenen Wochenende nicht sonderlich gut mit den Rennkanuten des Landes Sachsen-Anhalt und ihren Gästen aus mehreren deutschen Ländern: Stürmischer Wind, begleitet von anhaltenden Regengüssen, ließen die Rennen streckenweise zu beträchtlichen Torturen werden. Der WSC Friedersdorf als Ausrichter hatte die Rennstrecke am Muldestausee wiederum bestens vorbereitet und auch für das nötige Umfeld gesorgt, damit die Wettkämpfe bis zum Ende anstandslos ausgetragen werden konnten.

Für die Kanuten des HKC 54 e.V. war ein leichter Formanstieg seitens der Schüler-Trainingsgruppen unübersehbar: Die Jüngsten (Schüler C) nahmen in fünf Rennen über 200 Meter zwei Goldmedaillen, eine Silber- und eine Bronzemedaille mit nach Hause. Hinzu kamen noch zwei vierte Plätze. Landesmeisterin im Einerkajak wurde Antonia Pohland. Zusammen mit ihrer Mannschaftspartnerin Finja Neubert, die im Einer einen der beiden vierten Plätze belegen konnte, errang sie im Zweierkajak eine Gold- und eine Bronze-Medaille. Henri Huske nahm im Einerkajak eine Silbermedaille in Empfang, Vierter wurde hier sein Mannschaftspartner Erik Nikoleizig.

Die Größeren (Schüler A) trumpften im Viererkajak über 500 Meter auf: Erik Wietzke, Jonas Gölicke, Richard und Niklas Iselt holten Silber. Ebenfalls mit Silber glänzen konnten Erik Wietzke und Jonas Gölicke im Zweierkajak, Erik belegte zudem im Einerkajak einen beachtenswerten dritten Platz. Jonas Ossolinski und Nils Heinisch nahmen Erik Wietzke und Jonas Gölicke mit ins Boot und gewannen souverän im Viererkajak der männlichen Jugend. Der Goldmedaille folgte noch eine bronzene, die Nils Heinisch und Jonas Ossolinski im Zweierkajak errangen. Jeweils Bronzemedaillen im Einerkajak der Herren (Leistungsklasse) über 500 bzw. 1000 Meter gewann ihr Übungsleiter Florian Ganz.

Auch die SeniorInnen des HKC 54 e.V. trugen ein wenig zum Medaillensegen des Vereins bei: Brigitte Kertscher wurde Zweite im Einerkajak, was ihr auch im Zweierkajak in einer Renngemeinschaft mit Helga Freund (Wittenberg) gelang. Dritter im Einerkajak der Senioren wurde Hans-Joachim Kertscher.

Überzeugend setzten sich auch die Parakanuten des HKC in Szene. Zwei Goldmedaillen konnte Patrik Fogarasi im Einerkajak über 200 und 500 Meter für sich verbuchen. Zudem errang er Silber im Outdrigger über 200 Meter. Hier dominierte Ivo Kilian, der sowohl über 200 als auch über 500 Meter die Siegermedaillen in Empfang nehmen konnte. Jeweils Silber über 200 und 500 Meter der Damen errang Ramona Hoppe.

(Bericht: Prof. Dr. Hans-Joachim Kertscher)

Print Friendly, PDF & Email
Tags:, ,

Kommentar schreiben