Mosaik-Inklusionspreis Mitteldeutschland in Halle verliehen

3. Mai 2014 | Soziales | 1 Kommentar

Am Samstagmittag wurde im Stadthaus in Halle (Saale) der Mosaik Inklusionspreis Mitteldeutschland verliehen. Der Verein „Mit Handicap leben e.V.“ will damit Personen oder Einrichtungen ehren, die sich in besonderem Maße für Inklusion stark machen.

Der Preis für Einzelpersonen ging an Jan Blüher aus Dresden. Er hat eine Software für das iPhone entwickelt. „ColorVisor“ kann durch die Handykamera Farben erkennen, eine Stimme sagt dann die Nuancen an.

Geehrt wurde auch die Lebenshilfe Ganztagsgrundschule Weimar. Hier gehen behinderte und nichtbehinderte Kinder gemeinsam zur Schule.

Der Offene Kanal Merseburg-Querfurt wurde ebenfalls ausgezeichnet. Hier gibt es spezielle Sendungen für Behinderte. Ganz engagiert ist dabei eine kleinwüchsige Frau.

Ein Preis ging auch an die Fernsehsendung „Selbstbestimmt“ des MDR mit seinen Moderatoren Martin Fromme und Jennifer Sonntag. 80.000 Zuschauer pro Woche sind dabei.

Ausgezeichnet wurde zudem der Behindertenverband Leipzig für sein Projekt „Der kleine Löwe“. Ziel ist es, Barrierefreiheit spielend zu lernen. Dabei helfen der im Rollstuhl sitzende Leon sowie seine Freunde Liesa, Brailli, Ebby und Borstel.

Mit dem Stifterpreis wurde Nadine Wettstein ausgezeichnet. Sie ist seit ihrem 18. Lebensjahr blind und macht gerade ihren Doktor am Weinberg Campus in Halle. Engagiert ist sie im Vorstand des Vereins „Mit Handicap Leben“.

Print Friendly
Ein Kommentar
  1. Profilbild von redhall

Kommentar schreiben