Auszeichnung vom Bundespräsidenten: Hallenserin bekommt Bundesverdienstkreuz

22. November 2013 | Soziales | 7 Kommentare

Die Hallenserin Anna Wolf erhält das Verdienstkreuz am Bande. Sie ist eine von 26 Bürgern, die Bundespräsident Joachim Gauck anlässlich das Tags des Ehrenamts am 2. Dezember 2013 ehrt.

Bundespräsident Joachim Gauck

Die Lehrerin für Deutsch als Fremdsprache setzt sich beispielhaft in der Flüchtlings- und Integrationsarbeit ein. 1992 war Anna Wolf Mitgründerin des Vereins Hilfe für Flüchtlinge und Aussiedler, der sich u. a. für eine Verbesserung der Lebenssituation in Gemeinschaftsunterkünften einsetzt. In der Gemeinschaftsunterkunft in Wörmlitz unterrichtete sie Zuwanderer ehrenamtlich in der deutschen Sprache. Später erteilte sie auch in weiteren Städten Deutschunterricht. Außerdem unterstützt Anna Wolf die Jugendwerkstatt Bauhof Halle in den Franckeschen Stiftungen bei der Arbeit mit Flüchtlingen und Migranten. Daneben betreute sie bis 2006 zwölf Jahre lang in der Justizvollzugsanstalt in Volkstedt Ausländerinnen und Ausländer in der Abschiebehaft. Auch war Anna Wolf bis 2009 Leiterin der Fachgruppe Deutsch des Netzwerkes für Migration und Integration der Stadt Halle. Seither leitet sie das Integrationsprojekt „Phonetik für Ausländer aus dem asiatischen Raum“.

Print Friendly
7 Kommentare
  1. Profilbild von Lackmus
  2. Profilbild von Schulze
  3. Profilbild von J_R_
  4. Profilbild von wolli
  5. Profilbild von redhall
  6. Profilbild von J_R_
  7. Profilbild von Stefan

Kommentar schreiben