„Mitteldeutsche Industrielandschaften im 19./20. Jahrhundert“

5. Dezember 2016 | Rezensionen | 1 Kommentar

In der ahne_gibas_mitteldeutsche-industrielandschaftenMitte des 19. Jahrhunderts entwickelte sich Halle von einem verschlafenen Provinznest zu einer gründerzeitlichen Großstadt. Begünstigende Faktoren waren die ertragreichen Böden und die Braunkohlenvorkommen in der näheren Umgebung. Namentlich der Zuckerrübenanbau mit der anschließenden Zuckergewinnung, die viel Maschinenbau erforderte, war ein wichtiger Antriebsmotor der industriellen Entwicklung in der Stadt. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts siedelten sich dann zahlreiche Chemiebetriebe in der mitteldeutsche Region an. Hier war vor dem Zweiten Weltkrieg einer der größten Investitionsschwerpunkte der deutschen Chemie.

Die „Mitteldeutsche Gesellschaft für Industriekultur in Sachsen-Anhalt“ untersucht seit Jahren diese Industrietraditionen. Nach mehreren Ausstellungsprojekten liegt nun eine Publikation im Mitteldeutschen Verlag vor, die anhand von Beispielen die Forschungsergebnisse darlegt, wobei es weniger um die Geschichte der Industriebetriebe sondern um deren Eigendarstellung und die Außenperspektiven geht.

Zunächst gibt die Herausgeberin Monika Gibas einen Überblick über die Industrielandschaften Mitteldeutschlands in den Zeiten des gesellschaftlichen Wandels, wobei sie vor allem die Deutungsmuster und Leitbilder in der jeweiligen politischen Periode untersucht. In vier Essays werden dann einige mitteldeutsche Industriebeispiele beleuchtet: der Magdeburger Industriestandort, das Braunkohlerevier Geiseltal, das Mansfelder Land und das mitteldeutsche Chemiedreieck Leuna-Merseburg (hier wird z.B. der März-Kampf von 1921 näher hinterfragt). In allen Artikeln kommt außerdem das neue Selbstbild der Region zum Vorschein.

Trotz der Ausrichtung auf die Themen „Außendarstellung, Fortschrittsglauben und regionale Identifikation“ (wie im Untertitel angemerkt) vermitteln die Beiträge trotzdem viele Informationen zur Geschichte der Industriebetriebe. Dazu tragen auch viele historische Abbildungen bei. Die Spaziergänge durch die Vergangenheit und die mögliche Zukunft der mitteldeutschen Industrielandschaft sind ein wichtiger Beitrag zur Regionalgeschichte.

Marina Ahne / Monika Gibas (Hrsg.): „Mitteldeutsche Industrielandschaften im 19./20. Jahrhundert“, Mitteldeutscher Verlag Halle 2016, 14,95 €, 144 S. ISBN 978-3-95462-719-6

manfred18

 

Print Friendly
Ein Kommentar
  1. Profilbild von redhall

Kommentar schreiben