Polizeibericht vom 20. Februar 2017

20. Februar 2017 | Blaulicht, Nachrichten | Keine Kommentare

Betrunkener randaliert und schlägt um sich

 Ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses am Harz informierte gestern gegen 22:20 Uhr die Polizei, da er einen lauten Knall im Hausflur wahrgenommen hatte. Polizeibeamte konnten eine gewaltsam aufgebrochene Wohnungstür im Erdgeschoss feststellen, welche vermutlich eingetreten wurde. Ein möglicher Täter war nicht mehr vor Ort.

Gegen 22:30 Uhr wurde außerdem eine Körperverletzung in einem Bistro in der Geiststraße gemeldet. Bei Eintreffen der Polizeibeamten lag der Angreifer bereits durch den Bistrobesitzer überwältigt am Boden. Ein Atemalkoholtest bei dem 27-Jährigen ergab einen Wert von mehr als 2 Promille. Dieser hatte  zuvor dem 57 Jahre alten Bistrobesitzer sowie dessen Frau jeweils einen Faustschlag ins Gesicht verpasst, wodurchdie 55-Jährige zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Der Täterselbst gab an, sich zuvor zu Gast in der angegriffenen Wohnung am Harz aufgehalten zu haben. Da er durch den Eigentümer aus der Wohnung geworfen wurde, trat er aus Wut die Wohnungstür ein und begab sich anschließend zu dem Bistro in der Geiststraße.

 

Kellereinbruch

Gegen 06:05 Uhr stellte heute ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses im Bereich Weingärten den Einbruch in zwei Kellerboxen fest. Bislang unbekannte Täter begaben sich durch die unverschlossene Zugangstür in den Kellerbereich und öffneten anschließend mittels Werkzeugen zwei der Kellertüren. Aus den Kellerboxen wurden ein Mountainbike sowie ein Paar Ski mitsamt Skistöcken entwendet.

Die Polizei rät, alle Zugangstüren zum Kellerbereich sowie auch die einzelnen Kellertüren stets nicht nur geschlossen, sondern auch verschlossen zu halten, um potentiellen Einbrechern den Zugang zu verwehren oder zumindest zu erschweren. Gegenstände von hohem Wert sollten zudem nach Möglichkeit nicht im Keller gelagert werden, da die Täter hier oft ungestört und unentdeckt agieren können.

 

Kleintransporter aufgebrochen

Der Besitzer eines Renaults stellte heute gegen 07:10 Uhr einen Einbruch in das Fahrzeug fest. Der Kleintransporter war auf einem umfriedeten Grundstück in der Straße der Bergarbeiter abgestellt. Bislang unbekannte Täter versuchten zunächst, die Hecktür gewaltsam zu öffnen, wobei jedoch der Türgriff abriss. Mit Hilfe eines Holzbalkens zerschlugen die Unbekannten schließlich eine der Seitenscheiben und gelangten so in den Fahrzeuginnenraum. Hieraus entwendeten sie diverses Werkzeug, ein Stromaggregat sowie Kupferkabel.

Print Friendly

Kommentar schreiben