Technikausfall: ratlose Papierarbeit statt papierloser Ratsarbeit

24. September 2014 | Politik | 32 Kommentare

Eine Premiere sollte eigentlich in dieser Septembersitzung des Stadtrats stattfinden. Denn das lange gehegte Ziel der papierlosen Ratsarbeit ist zum Auftakt prompt gescheitert.

Statt der Stadtratsunterlagen sahen die Stadträte nur einen weißen Bildschirm. Eigentlich sollte durch das System Papier gespart werden. Denn hunderte Seiten pro Sitzung und Stadtrat fielen bislang an. Deshalb hatte die Stadt für die Räte iPad Air mit 64 GB gekauft.

SPD-Fraktionschef Johannes Krause bemängelte, er habe nur einen weißen Bildschirm. „Es ist sehr schwer zu Arbeiten, wenn man die Unterlagen nicht hat“, schimpft Detlef Wend (SPD). „Das ist sehr frustrierend.“

Daraufhin wurde die Sitzung erst einmal unterbrochen. Nach fünfminütiger Unterbrechung wurde den Stadträten eine E-Mail mit der Tagesordnung zugeschickt. Ein Vertreter von IT-Consult berichtet, dass der Server überlastet sei. Deshalb sollten alle Stadträte erst einmal das Programm „Mandatos“ schließen. Damit der Server nicht wieder abstürzt, darf erst einmal nur die SPD die App öffnen. Nach und nach dürfen anschließend die anderen Fraktionen.

Print Friendly

Startseite Foren Technikausfall: ratlose Papierarbeit statt papierloser Ratsarbeit

Dieses Thema enthält 32 Antworten und 10 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von nix idee nix idee vor 2 Jahre, 9 Monate.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 33)
  • Autor
    Beiträge
  • #116221

    Eine Premiere sollte eigentlich in dieser Septembersitzung des Stadtrats stattfinden. Denn das lange gehegte Ziel der papierlosen Ratsarbeit ist zum A
    [Der komplette Artikel: Technikausfall: ratlose Papierarbeit statt papierloser Ratsarbeit]

    #116222

    Enrico, Du warst doch selber dabei und kennst das ganze Problem! Also verstehe ich diese „Berichterstattung“ nicht. Hauptursache waren die User, die angehalten waren, VOR der Sitzung die Daten lokal zu replizieren. Wenn das keiner macht, und dann -zig MByte auf einmal per WLAN gezogen werden, muss es nahezu zwangsläufig zusammenbrechen… Nach der Zwangspause lief alles reibungslos! Mal sehen, wie es nächsten Monat läuft 😉

    #116216

    http://hallespektrum.de/nachrichten/politik/technikausfall-ratlose-papierarbeit-statt-papierloser-ratsarbeit/116134/
    Eigentlich sind ja solche Pannen Halle-typisch und nicht erwähnenswert.
    Hat man wohl vergessen ein paar Säcke WLAN ins Stadthaus zu tragen.

    #116224

    @horst65 wenn aber die Stadtverwaltung erst zu Sitzungsbeginn den Haushalt freischaltet, der gleich in der ersten Vorlage kommt und 8 MB groß ist, dann hat die Stadtverwaltung das ja förmlich herausgefordert. Außerdem frage ich mich was das für ein System ist, bei dem bei 50 Stadträten der Server zusammenbricht…

    #116226

    @farbspektrum Nein, das WLan hatte nur 3 Prozent Auslastung, daran lag es nicht.

    #116287

    Normalerweise macht man bei Einführung eines neuen Systems einen ersten Testlauf mit Rückfallebene Papier. Vielleicht beim nächsten Mal.

    #116291

    Fraktionsvorsitzender Krause(SPD) bleibt bei Papier und meint zu BILD, die meisten Stadträte werden die Unterlagen auf eigene Kosten zu Hause ausdrucken.
    Da irrt er sich, ausdrucken werden sie sich nur die Seiten, die sie mal gesondert benötigen, und auch nicht auf eigene Kosten, dafür bekommen ja die Stadträte Aufwandsentschädigungen, beim Fraktionsvorsitzenden Krause dürften das monatlich ca. 430 Euro sein (pauschal 180 Euro, 6 Sitzungen 150 Euro, Fraktionsvorsitz 100 Euro).

    #116299

    Bei mir funktionierte das Sessionnet bis zum Ende nicht. Ich war froh, das Wesentliche ausgedruckt zu haben.

    #116306

    Bei anfänglichen Schwierigkeiten kapituliert man nicht.

    #116308

    Bei anfänglichen Schwierigkeiten kapituliert man nicht.

    Ich habe immer so gearbeitet, dass es keine „anfänglichen Schwierigkeiten“ gab.
    Da habe ich mich auch mal nachts oder am Wochenende hingesetzt.

    #116309

    Du warst offenbar nicht im Öffentlichen Dienst beschäftigt.

    #116311

    Du warst offenbar nicht im Öffentlichen Dienst beschäftigt.

    Das stimmt. Aber ich will das Thema nicht ausweiten.

    #116346

    Man hätte eine Stadtratsprobesitzung machen müssen, aber da hätten einige Klugscheißer und Vielredner auch wieder dagegen gewettert.
    Die sechs Stadträte, die auf Papierunterlagen bestehen, stellen sich m.E. ein Armutszeugnis aus.

    #116349

    Man hätte eine Stadtratsprobesitzung machen müssen, aber da hätten einige Klugscheißer und Vielredner auch wieder dagegen gewettert.

    Das wär ein Unding. Ein Kunde ist kein Testobjekt. Da hätte sicher ein Probelauf mit 10 Tablets der Firma genügt. Und dabei die Belastung gemessen.
    habe ich das richtig verstanden? Die Stadträte hätten die Dokumente vorher runterladen sollen? Sollten die eine Stunde eher kommen und dann alle gemeinsam runterladen…

    #116363

    Ebenso, wie Ikea die teure Endfertigung zum Kunden outgesourced hat, machts IT-Consult halt mit der personalintensiven Qualitätssicherung. Lean Production halt…

    #116396

    Ein System was bei 50 Nutzern in die Knie geht? Hat Somacos geschlafen oder die IT Abteilung?
    SessionNet scheint ja schon etwas gereifter zu sein und IT-Consult sollte auch schon den ein oder anderen Server aufgesetzt haben.

    #116397

    Ja, offenbar sollen die Stadträte die Unterlagen vor der Sitzung runterladen. Aber wie ich oben schon schrieb: wenn die Stadtverwaltung den Haushalt erst mit Sitzungsbeginn freischaltet, dann können die Räte nicht anders, als ihn sich während der Sitzung herunterladen…

    #116407

    Und der Haushaltsplan umfasst ja mehrere hundert Seiten.

    #116410

    Aber 50x 8 MB? Das darf keinen Server in die Knie bringen. Soweit ich das verstehe, sind die Fileserver bei SessionNet sogar dediziert.

    Mal ganz grob formuliert, mein Router könnte 50x 8MB auf irgendwelche Geräte verteilen. Sicher nicht sonderlich performant aber naja. Aber ich vermute das IT-Consult das Problem beim nächsten Anlauf gelöst hat.

    #116412

    Jedenfalls lag es am Mandatos-Server und nicht am W-Lan… das hatte nur eine Auslastung von drei Prozent… der zuständige Techniker saß nicht weit von mir entfernt.

    #116415

    Wenn ich das richtig verstanden habe, dann ist Mandatos nur die „App“ und die Server bleiben die SessionNet-Server.

    #116417

    also aus meiner Sicht ist die papierlose Ratsarbeit eine Fiktion, die niemals eintreten wird

    #116425

    Es sperren sich 6 Papier-Stadträte, aber man soll nie Nie sagen.

    #116426

    Trotz aller Technik, die einem täglich umgarnt, mache ich gerne meine Randnotizen auf ausgedrucktem Papier und benutze den altmodischen Marker.

    #116427

    Trotz aller Technik, die einem täglich umgarnt, mache ich gerne meine Randnotizen auf ausgedrucktem Papier und benutze den altmodischen Marker.

    Ich glaube das will ja auch keiner verbieten. Nur muss ich ja nicht immer alle Anträge, Satzungen, Gesetzestexte usw. ausdrucken um sie in 1-2 Sitzungen da zu haben. Viele Sachen reichen doch in der Digitalen Form.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 33)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.