Rassismus entgegentreten: Demo gegen Rassisten auf der Silberhöhe

19. März 2015 | Politik | 5 Kommentare

Unter dem Motto „Everybody’s welcome“ findet am Sonntagnachmittag auf der Silberhöhe eine Kundgebung gegen den in Teilen des Plattenbauviertels vorherrschenden Rassismus statt. Dazu ruft das Bündnis „Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage“ auf, in dem unter anderem Grüne, Linke, SPD, Gewerkschaften, das Arabische Haus und die Deutsch-Israelische Gesellschaft Mitglied sind.
silberhöhe3
Erneut sollen die Bewohner der Silberhöhe „für eine menschenverachtende Ideologie und Propaganda instrumentalisiert werden“, so das Bündnis. „Wir werden gegen diese Instrumentalisierung auf die Straße gehen.“ Man wolle ein „Zeichen für Menschlichkeit, Gerechtigkeit und Solidarität in unserer Gesellschaft“ setzen.

Anlass der Kundgebung ist eine vom NPD-Mitglied Rolf Brückner aktiv beworbene Aktion unter dem Motto „Sicher leben Asylflut stoppen“. Im Aufruf der Veranstalter der rassistischen Aktion heißt es unter anderem, „Bürgerwut gegen die Sinti und Roma Flut. Damit Halle Heimat bleibt.“ Brückner selbst erklärt in seinem Aufruf: „Setzen auch Sie ein Zeichen gegen die Asyl- und Zuwanderungspolitik der Regierung Merkel! Sagen auch Sie NEIN, zu Asyl- und Sozialbetrug! Unser Heimatland muss wieder, ein sicheres Zuhause werden, und nicht das Sozialamt der Welt!“ Zudem stellt er auf seiner Seite gar die Behauptung auf, die Demonstranten würden wohl für ihre Teilnahme „entlohnt“. Daneben erklärt der NPD-Mann, das Bündnis demonstriere gegen die Bürger von Halle. In einer Fotomontage unterstellt er dem Bündnis gar „Terrorists Welcome“.

Auch an einer Aktion der Freiwilligen-Agentur lässt sich Rechtsextremist Brückner, der am Sonntag bei der rassistischen Kundgebung der Asylgegner selbst sprechen will, aus. Die Freiwilligen-Agentur hatte die Aktion „Willkommenspaten für Flüchtlingskinder“ ins Leben gerufen. Ehrenamtliche kümmern sich hierbei um Flüchtlingskinder, bringen ihnen beispielsweise die deutsche Sprache bei. Brücke will stattdessen „Abschiebepaten, für die geordnete Abschiebung von Asyl- und Sozialbetrügern vor. Die Abschiebepaten könnten die Behörden dabei unterstützen, Ihre Pflichten im Punkt Abschiebung nachzukommen.“ In einem weiteren Beitrag wirbt er für eine neue Bürgerwehr auf der Silberhöhe.

Print Friendly
5 Kommentare
  1. Profilbild von nachtschwärmer
  2. Profilbild von fractus
  3. Profilbild von 10010110
  4. Profilbild von redhall
  5. Profilbild von 10010110

Kommentar schreiben